Sie sind hier: Home > Regionales > Sachsen >

Sachsens Verfassungsschutz beobachtet AfD-Mitglieder

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Extremismus  

Sachsens Verfassungsschutz beobachtet AfD-Mitglieder

17.02.2017, 12:09 Uhr | dpa

Sachsens Verfassungsschutz beobachtet AfD-Mitglieder. Markus Ulbig

Markus Ulbig (CDU). Foto: Arno Burgi/Archiv (Quelle: dpa)

In Sachsen werden einzelne Mitglieder der AfD vom Verfassungsschutz beobachtet. Diese stünden allerdings "nicht wegen ihrer Parteimitgliedschaft unter Beobachtung, sondern wegen ihrer Aktivitäten in der rechtsextremen Szene", sagte Innenminister Markus Ulbig (CDU) der "Bild"-Zeitung (Samstag). Nicht erst seit der Rede des Thüringer AfD-Rechtsaußen Björn Höcke Mitte Januar in Dresden habe "der Verfassungsschutz einzelne Personen mit AfD-Bezug im Fokus".

Höcke droht wegen einer umstrittenen Dresdner Rede der Parteiausschluss. Darin hatte er unter anderem eine "erinnerungspolitische Wende um 180 Grad" gefordert. An der sächsischen AfD-Basis hat er ebenfalls viele Anhänger, wenn auch nicht im Landesvorstand um Frauke Petry. Außerdem gibt es Überschneidungen mit der islam- und fremdenfeindlichen Pegida in Dresden, aus deren Reihen ebenfalls Einzelne wegen rechtsextremer Aktivitäten vom Verfassungsschutz beobachtet werden.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Taekwondo 
Taekwondo-Kämpfer zerstört Bausteine mit dem Kopf

Ein Taekwondo-Kämpfer aus Bosnien-Herzegowina erweist sich als ganzer harter Typ. Video



Anzeige
shopping-portal