Sie sind hier: Home > Nachrichten > Regionales > Berlin: News, Polizeimeldungen und Videos >

ALBA-Offensive schwächelt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Basketball  

ALBA-Offensive schwächelt

19.03.2017, 11:28 Uhr | dpa

ALBA-Offensive schwächelt. Ahmet Caki gestikuliert am Spielfeldrand

Albas Cheftrainer Ahmet Caki gestikuliert am Spielfeldrand. Foto: Rainer Jensen/Archiv (Quelle: dpa)

Die Köpfe der ALBA-Spieler gingen nach der knappen 76:82-Niederlage beim souveränen Spitzenreiter ratiopharm Ulm erst einmal nach unten. Lange Zeit standen die Berliner Basketballer durch eine couragierte Leistung kurz davor, den ungeschlagenen Bundesliga-Tabellenführer zu Fall zu bringen. Doch am Ende ging ihnen die Puste aus. "Der Schlüssel war das dritte Viertel. Da haben wir schlecht gespielt und nur elf Punkte gemacht. Deshalb haben wir am Ende verloren", sagte Trainer Ahmet Caki. ALBA begann überraschend stark und überrumpelte die Gastgeber. "Wir haben die Energie aus der Offensive auch in unsere Defensive bekommen", erklärte Aufbauspieler Ismet Akpinar, der angeschlagen nur knapp zehn Minuten spielen konnte. Starke 33 Punkte gelangen den Gästen im ersten Viertel. Ein Kompliment kam deshalb auch vom Ulmer Trainer Thorsten Leibenath: "Sie haben uns wirklich alles abverlangt. Sie haben gezeigt, wozu sie in der Lage sind. Sie sind eine absolute Spitzenmannschaft." Doch ALBA konnte das Niveau nicht halten. ALBA bot in der Defensive eine starke Leistung - eigentliche die Problemzone. Dafür hakte es in der Offensive. "Wenn du in Ulm gewinnen willst, musst du dein bestes Basketball spielen. Und das haben wir nun mal nicht über 40 Minuten getan", sagte Center Elmedin Kikanovic. Vor allem in den entscheidenden Phasen fehlte den Berlinern in der Offensive ein Organisator.

Der Ausfall von Spielmacher Peyton Siva machte sich einmal mehr bemerkbar. "In der zweiten Halbzeit hatten wir Probleme in der Offensive. Er hat uns heute gefehlt, besonders in den schwierigen Phasen", sagte Caoch Caki. Ein Comeback des verletzten US-Amerikaners ist aber weiterhin nicht in Sicht.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Frische Must-Haves für die aktuelle Herbst-Saison
Trends entdecken bei BAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017