Sie sind hier: Home > Nachrichten > Regionales > Nordrhein-Westfalen: News, Polizeimeldungen und Videos >

Streit um Frauenförderung: Verfassungsgerichtshof

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Regierung  

Streit um Frauenförderung: Verfassungsgerichtshof

21.04.2017, 17:39 Uhr | dpa

Streit um Frauenförderung: Verfassungsgerichtshof. Verfassungsgerichtshof Münster

Verfassungsgerichtshof Münster. Foto: Friso Gentsch/Archiv (Quelle: dpa)

Im Streit um das neue Frauenförderungsgesetz hat jetzt auch die Landesregierung eine Entscheidung des Verfassungsgerichtshofs in Münster beantragt. "Die Landesregierung ist von der Verfassungsmäßigkeit der Regelung überzeugt", sagte Innenminister Ralf Jäger (SPD) laut Mitteilung von Freitag. Die mit dem Antrag angestrebte Entscheidung des Verfassungsgerichtshofs sei wichtig, damit die Beamten in Nordrhein-Westfalen Rechtssicherheit bekämen.

Die Landesregierung hatte den Schritt im Februar angekündigt. Vor dem Oberverwaltungsgericht (OVG) war ihre umstrittene Neuregelung zur Frauenförderung im Landesbeamtengesetz zuvor für verfassungswidrig erklärt worden. CDU und FDP wollen das Gesetz zu Fall bringen . Auch sie hatten angekündigt, ein abstraktes Normenkontrollverfahren vor dem Verfassungsgericht in Münster anzustrengen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
„Keine Macht den Flecken“: Siemens Waschmaschinen
ab 599,- € auf OTTO.de
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Nachrichten > Regionales > Bundesländer > Nordrhein-Westfalen: News, Polizeimeldungen und Videos

    Anzeige
    shopping-portal
    © Ströer Digital Publishing GmbH 2017