Sie sind hier: Home > Nachrichten > Regionales > Sachsen-Anhalt: News, Polizeimeldungen und Videos >

Kaum vertrauliche Geburten in Sachsen-Anhalt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Gesellschaft  

Kaum vertrauliche Geburten in Sachsen-Anhalt

15.05.2017, 05:58 Uhr | dpa

Kaum vertrauliche Geburten in Sachsen-Anhalt. Schild "Kreißsaal"

Umfrage zur vertraulichen Geburt. Foto: Jens Kalaene/Archiv (Quelle: dpa)

Die vertrauliche Geburt wird in Sachsen-Anhalt wenig in Anspruch genommen. Das ergab eine Umfrage der Deutschen Presse-Agentur bei Krankenhäusern und Beratungsstellen. Seit Mai 2014 gibt es die rechtliche Grundlage dafür - seither registrierte das Landesverwaltungsamt zwölf vertrauliche Geburten in Sachsen-Anhalt. Sieben dieser Kinder kamen im vergangenen Jahr zur Welt. Nach Angaben des Bundesfamilienministeriums wurden seit dem 1. Mai 2014 deutschlandweit 320 vertrauliche Geburten gezählt - darunter waren vier Zwillingsgeburten.

Schwangere in großer seelischer Not haben mit der vertraulichen Geburt die Möglichkeit, ihr Baby in einem Krankenhaus oder bei einer Hebamme zur Welt zu bringen und trotzdem vorerst anonym zu bleiben: Die Personendaten der Mutter werden zwar gespeichert, bleiben aber mindestens bis zum 16. Geburtstag des Kindes unter Verschluss.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
„Keine Macht den Flecken“: Siemens Waschmaschinen
ab 599,- € auf OTTO.de
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Nachrichten > Regionales > Bundesländer > Sachsen-Anhalt: News, Polizeimeldungen und Videos

    Anzeige
    shopping-portal
    © Ströer Digital Publishing GmbH 2017