Sie sind hier: Home > Nachrichten > Regionales > Nordrhein-Westfalen: News, Polizeimeldungen und Videos >

Auf den bisher wärmsten Tag des Jahres folgt Schlechtwetter

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wetter  

Auf den bisher wärmsten Tag des Jahres folgt Schlechtwetter

17.05.2017, 14:19 Uhr | dpa

Auf den bisher wärmsten Tag des Jahres folgt Schlechtwetter. Sonne am Himmel

Sonne am Himmel. Foto: Arno Burgi/Archiv (Quelle: dpa)

In Büros laufen die Klimaanlagen. Wer kann, fährt mit dem Rad ins Grüne: Der wärmste Tag des Jahres gibt nur einen kurzen Vorgeschmack auf den Sommer. Bereits bis zum Mittag stiegen die Temperaturen am Mittwoch über die Marke von 25 Grad. Am Niederrhein und im Raum Köln werden am Nachmittag Jahreshöchstwerte von über 30 Grad erwartet, sagte eine Sprecherin des Deutschen Wetterdienstes in Essen. Schon am Donnerstag ist es damit vorbei. Eine Schlechtwetterfront bringt dem westlichen Landesteil Schauer und niedrige Temperaturen mit Höchstwerten von 18 bis 22 Grad. Im östliche Landesteil bleibt es zwar am Donnerstagvormittag noch sonnig. Die 30-Grad-Marke werde dort aber nicht mehr überschritten.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
„Keine Macht den Flecken“: Siemens Waschmaschinen
ab 599,- € auf OTTO.de
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Nachrichten > Regionales > Bundesländer > Nordrhein-Westfalen: News, Polizeimeldungen und Videos

    Anzeige
    shopping-portal
    © Ströer Digital Publishing GmbH 2017