Sie sind hier: Home > Nachrichten > Regionales > Sachsen >

Mikroelektronik für vernetzte Produktion: 100 Partner

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Elektronik  

Mikroelektronik für vernetzte Produktion: 100 Partner

19.05.2017, 13:19 Uhr | dpa

Mikroelektronik für vernetzte Produktion: 100 Partner. Stanislaw Tillich

Der Ministerpräsident von Sachsen, Stanislaw Tillich (CDU). Foto: Kay Nietfeld/Archiv (Quelle: dpa)

Partner aus ganz Europa wollen ihre Kompetenzen in der Mikroelektronik stärken und arbeiten deshalb im Forschungsprojekt "Productive 4.0" zusammen. Am Freitag gab es bei Infineon Technologies in Dresden den Auftakt für das Vorhaben, an dem mehr als 100 Unternehmen und Institutionen aus 19 Ländern beteiligt sind. Es hat einen Volumen von 106 Millionen Euro. Mit dabei sind unter anderen BMW, Bosch, Philips, ABB, Volvo und Forschungsinstitute mit. Infineon koordiniert. Das Projekt sei ein weiterer Baustein, um Europa als Standort für Mikroelektronik und Digitalisierung zu stärken, sagte Sachsens Regierungschef Stanislaw Tillich (CDU).

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
Highspeed-Surfen für nur 19,95 € mtl. im 1. Jahr*
www.telekom.de
Shopping
MADELEINE - jetzt die neue Kollektion entdecken!
bei MADELEINE.
Shopping
Für Kinder: sommerliche Looks mit Paradies-Flair
neu bei tchibo.de

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017