Sie sind hier: Home > Nachrichten > Regionales > Hessen: News, Polizeimeldungen und Videos > Gießen >

Pressemeldungen vom 19.05.2017: Zwölf Verletzte bei Busunfall - Zwei Parteimitglieder attackiert - T

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Gießen  

Pressemeldungen vom 19.05.2017: Zwölf Verletzte bei Busunfall - Zwei Parteimitglieder attackiert - T

19.05.2017, 16:22 Uhr | presseportal.de, presseportal.de

Gießen (ots) - Gießen: Zwölf Verletzte bei Unfall mit einem Omnibus

Insgesamt zwölf Personen wurden bei einem Verkehrsunfall, der sich am Freitag, gegen 12.45 Uhr, bei Wieseck ereignete, verletzt. Offenbar hatte ein 47 - Jähriger Autofahrer die Autobahn 485 verlassen, um nach links in Richtung Wieseck auf die Landesstraße 3128 abzubiegen. In diesem Bereich beachtete er offenbar nicht die Vorfahrt eines Omnibusses, der von einem 49-Jähriger gesteuert wurde und in Richtung Buseck unterwegs war. Bei dem Zusammenstoß wurden zwölf Personen aus dem Bus leicht verletzt. Insgesamt befanden sich in dem Bus 48 Personen. Die beiden Fahrer blieben unverletzt. Der Sachschaden liegt bei etwa 20.000 Euro. Die Straße und die Abfahrt der A 485 mussten für kurze Zeit gesperrt werden. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755.

Gießen: Parteimitglieder durch 27 - Jährige attackiert

Unmittelbar vor einem Kaufhaus im Seltersweg hat eine 27 - Jährige am Donnerstag, gegen 10.20 Uhr, offenbar zwei Personen durch Schläge im Gesicht verletzt. Die beiden Personen im Alter von 18 und 41 Jahren waren mit drei anderen Personen unterwegs; offenbar um Unterschriften für die NPD zu sammeln. Nach bisherigen Erkenntnissen schlug die 27-Jährige zunächst der 18 - Jährigen ins Gesicht. Nach einem Gerangel verletzte sie dann vermutlich noch den 41 - Jährigen. Die Verdächtige wurde bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten. Die 27-Jährige wurde nach den polizeilichen Maßnahmen entlassen. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755.

Gießen: Taxifahrt nicht bezahlt und Taxifahrer mit Pfefferspray ins Gesicht gesprüht

Nach einer Taxifahrt, die am frühen Freitagmorgen von der Frankfurter Hauptwache nach Gießen in die Marburger Straße führte, haben zwei Unbekannte zunächst die Zeche nicht bezahlt und anschließend noch den 43 - jährigen Taxifahrer mit einem Pfefferspray angegriffen. Der Taxifahrer hatte die beiden Gäste wie vereinbart in Gießen gegen 05.00 Uhr abgesetzt. Beide Männer, die vermutlich stark angetrunken waren, stiegen, ohne die geforderten 150 Euro zu bezahlen, aus dem Taxi aus. Als der Taxifahrer den beiden Unbekannten nachlief, setzte einer der Täter ein Pfefferspray ein und sprühte dem Mann ins Gesicht. Die Männer konnten dann in Richtung Nordanlage unerkannt flüchten. Beide sollen einen osteuropäischen Dialekt gesprochen haben. Der erste Täter soll zwischen 170 und 175 Zentimeter groß und dick sein. Er habe ein weißes Hemd, eine Jeans und eine Baseballkappe getragen. Auffällig sei ein geschwollenes rechtes Auge gewesen. Die zweite Person soll eine dünne Figur haben. Bekleidet sei er mit einem schwarzen Oberteil und einer dunklen Hose gewesen. Über den Kopf habe er eine Kapuze gezogen. Diese Person soll die rechte Hand verbunden haben. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755.

Lollar: Gewinnspielbetrüger versuchen es erneut

Mit der altbekannten Masche haben sogenannte Gewinnspielbetrüger am Mittwochvormittag versucht, an 1.000 Euro zu kommen. Ein 56 - Jähriger hatte einen Anruf bekommen. Dabei wurde ihm durch einen angeblichen Mitarbeiter einer Firma mitgeteilt, dass er 28.000 Euro dort bei einem Gewinnspiel gewonnen habe. Um den Gewinn zu bekommen, müsse er aber eine Bearbeitungsgebühr von 1.000 Euro bezahlen. Der Lollarer ging nicht auf die Zahlung ein und verständigte die Polizei. Die Kripo gibt dazu folgende Tipps, wie sich Bürgerinnen und Bürger schützen können:

Seien Sie vorsichtig bei Gewinnversprechen, insbesondere dann, wenn die Übergabe an Bedingungen geknüpft ist, zum Beispiel an das Zahlen einer Geldsumme, den Besuch einer Veranstaltung oder den Anruf eines kostenpflichtigen Telefondienstes!

Werden Sie angerufen, stellen Sie gezielt Fragen an den Anrufer: Nach Namen, Adresse und Telefonnummer der Verantwortlichen, um welche Art von Gewinnspiel es sich handelt, was genau Sie gewonnen haben!

Notieren Sie sich die auf dem Display angezeigte Rufnummer!

Fordern Sie auf jeden Fall eine schriftliche Gewinnbenachrichtigung!

Nehmen Sie nur Gewinne an, wenn Sie auch bewusst an einem Gewinnspiel - und zwar bei einem seriösen Unternehmen - teilgenommen haben. Ein seriöses Unternehmen wird die Gewinnausschüttung niemals an eine Bedingung knüpfen, zum Beispiel an das Zahlen einer Gebühr oder die Teilnahme an einer Veranstaltung!

Prüfen Sie die Seriosität des Anrufers beziehungsweise Absenders. Wenn Sie unsicher sind, wenden Sie sich an Ihre Polizeidienststelle!

Geben Sie niemals Geld aus, um einen vermeintlichen Gewinn abzufordern, d.h. keine Gebühren bezahlen oder kostenpflichtige Hotlines (Telefondienste) anrufen!

Geben Sie niemals persönliche Informationen weiter: keine Telefonnummern und Adressen, Kontodaten, Bankleitzahlen, Kreditkartennummern oder ähnliches!

Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gießen unter der Rufnummer 0641 - 7006 2555.

Gießen: Keine Versicherung und keine Fahrerlaubnis

Gleich zweifach trat ein 48 - Jähriger am Donnerstagnachmittag am Schwanenteichgelände polizeilich in Erscheinung. Der Fahrer eines Motorrollers konnte bei einer Überprüfung weder eine Versicherung noch einen Führerschein vorweisen. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755.

Gießen: Einbruch in Schule

Geringe Mengen an Bargeld, einen Beamer und ein Notebook haben Einbrecher zwischen Donnerstagabend und Freitagmorgen aus einem Schulgebäude entwendet. Die Unbekannten hatten zunächst ein Fenster und in dem Gebäude mehrere Türen aufgebrochen. Nachdem mehrere Zimmer durchsucht wurden, verschwanden die Täter wieder in unbekannte Richtung. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755.

Lich: Mountainbike entwendet

In der Bahnhofstraße haben Unbekannte am Mittwoch, zwischen 15.00 und 23.00 Uhr, ein Mountainbike der Marke KTM entwendet. Das weiß-orangefarbene Rad hat einen Wert von etwa 800 Euro. Offenbar hatten die Diebe das Schloss geknackt. Hinweise bitte an die Polizeistation in Grünberg unter der Telefonnummer 06401 - 91430.

Jörg Reinemer Pressesprecher

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
Trendige Sofas und Couches für jeden Geschmack
reduzierte Angebote entdecken bei ROLLER.de
Shopping
Vom Fleck weg gekauft: Hoover Haushaltsgeräte
OTTO.de
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Nachrichten > Regionales > Bundesländer > Hessen: News, Polizeimeldungen und Videos > Gießen

    Anzeige
    shopping-portal
    © Ströer Digital Publishing GmbH 2017