Sie sind hier: Home > Nachrichten > Regionales > Nordrhein-Westfalen: News, Polizeimeldungen und Videos >

Ehefrau erstochen und verstümmelt: lebenslange Haft

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Urteile  

Ehefrau erstochen und verstümmelt: lebenslange Haft

19.06.2017, 14:59 Uhr | dpa

Ehefrau erstochen und verstümmelt: lebenslange Haft. Blick auf das Landgericht Münster

Die Staatsanwaltschaft hat lebenslange Haft beantragt. Foto: Friso Gentsch/Archiv (Quelle: dpa)

Acht Monate nach der grausamen Ermordung seiner Ehefrau ist ein 56-jähriger Mann am Montag vom Schwurgericht Münster zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Die Richter sind davon überzeugt, dass er die Trennungsabsichten seiner Frau nicht akzeptieren konnte. Deshalb habe er die 46-Jährige im Oktober 2016 in deren Wohnung in Münster erstochen. Laut Urteil verstümmelte der Mann anschließend das Gesicht der Frau bis zur Unkenntlichkeit, um sie besonders zu bestrafen. Die Frau soll die Scheidung verlangt haben, weil sie sich nicht länger dem patriarchalischen Lebensstil des gebürtigen Afghanen unterwerfen wollte.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
Trendige Sofas und Couches für jeden Geschmack
reduzierte Angebote entdecken bei ROLLER.de
Shopping
Vom Fleck weg gekauft: Hoover Haushaltsgeräte
OTTO.de
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Nachrichten > Regionales > Bundesländer > Nordrhein-Westfalen: News, Polizeimeldungen und Videos

    Anzeige
    shopping-portal
    © Ströer Digital Publishing GmbH 2017