Sie sind hier: Home > Nachrichten > Regionales > Mecklenburg-Vorpommern: News, Polizeimeldungen und Videos >

BUND fordert Vorrang bei Verpachtung an Bio-Anbauer

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Agrar  

BUND fordert Vorrang bei Verpachtung an Bio-Anbauer

29.06.2017, 14:19 Uhr | dpa

Trotz deutlichen Zuwachses in der Anbaufläche für Bio-Obst in Mecklenburg-Vorpommern sieht der Umweltverband BUND noch Potenzial für weiteres Wachstum. Statistisch gesehen verzehre jeder Bundesbürger nur drei Bioäpfel pro Jahr, sagte der BUND-Agrarexperte Burkhard Roloff am Donnerstag in Altkamp auf Rügen. Da sei noch Luft nach oben. Er forderte die Politik auf, Rahmenbedingungen dafür zu schaffen, dass bei der Verpachtung von Anbauflächen Bio-Produzenten bevorzugt werden. In Mecklenburg-Vorpommern hat sich nach Angaben des Agrarministeriums die Anbaufläche für Bio-Obst in den vergangenen 15 Jahren vervierfacht. Auf etwa 830 Hektar werde inzwischen Bio-Obst angebaut, davon auf 600 Hektar Bio-Äpfel.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017