Sie sind hier: Home > Nachrichten > Regionales > Sachsen >

Kein deutscher Sieg beim Sommer-Grand-Prix-Auftakt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Ski nordisch  

Kein deutscher Sieg beim Sommer-Grand-Prix-Auftakt

20.08.2017, 14:28 Uhr | dpa

Kein deutscher Sieg beim Sommer-Grand-Prix-Auftakt. Nordische Kombination

Fabian Riessle aus Deutschland läuft in der Spur. Foto: Patrick Seeger/Archiv (Quelle: dpa)

Die deutschen Nordischen Kombinierer sind beim Auftakt des Sommer-Grand-Prix ohne Sieg geblieben. In Oberwiesenthal musste sich Lokalmatador Eric Frenzel sowohl im Team-Wettbewerb am Samstag mit Fabian Rießle (Breitnau) als auch im Einzel am Sonntag mit Rang zwei begnügen. Durch Rießle im Einzel sowie das Duo Jakob Lange/Vinzenz Geiger (Kiefersfelden/Oberstdorf) gab es noch jeweils dritte Plätze. Die Siege gingen an die Tschechen Tomas Portyk/Miroslav Dvorak sowie an den Österreicher Mario Seidl. Der Sommer-Grand-Prix macht am Mittwoch im österreichischen Tschagguns Station. Am Freitag und Samstag nächster Woche stehen zwei Wettberwerbe in Oberstdorf auf dem Programm. Der Sommer-Grand-Prix endet am 30. September und 1. Oktober im slowenischen Planica.

Nach der ersten intensiven Vorbereitung auf die Olympia-Saison lagen die deutschen Probleme vornehmlich im Springen. Darauf hatten die Trainer bislang keinen Wert gelegt. Vielmehr stand die Konditionierung im Vordergrund. In den nächsten Wochen wird in das sprungspezifische Training eingestiegen. "Wir sind mit dem Ergebnis zufrieden. Es ist in etwa das, was wir zu diesem Zeitpunkt erwartet haben. Wir wissen jetzt, woran wir noch arbeiten müssen", sagte Bundestrainer Hermann Weinbuch.

In Oberwiesenthal war bis auf die Norweger und Franzosen und den pausierenden Vierfach-Weltmeister von Lahti, Johannes Rydzek (Oberstdorf), die komplette Weltelite versammelt. Während sich im Teamsprint Frenzel und Rießle erst auf den letzten Metern des 15-Kilometer-Rollerskirennens den überraschend starken Tschechen geschlagen geben mussten, war im Einzel eine Vorentscheidung zugunsten des Sprungsiegers Seidl bereits nach dem Springen gefallen. Rießle hatte 40 Sekunden Rückstand, Frenzel 46. Beide liefen gemeinsam ein beherztes Rennen, doch der Rückstand war zu groß. Der Österreicher gewann mit zehn beziehungsweise zwölf Sekunden Vorsprung.

Im Springen des Teamsprints am Samstag hatte der Japaner Akito Watabe mit 107 Metern einen Sommer-Schanzenrekord aufgestellt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Zaubern Sie die Zeichen der Zeit einfach weg
Bye-bye Falten mit Youthlift von asambeauty
Shopping
Boxspringbett inkl. Topper statt 1.111,- € für nur 599,- €
jetzt bei ROLLER.de

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017