Sie sind hier: Home > Nachrichten > Regionales > Bayern: News, Polizeimeldungen und Videos >

Aktien-Verkauf: Jahn-Investor Schober widerspricht Verein

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

Aktien-Verkauf: Jahn-Investor Schober widerspricht Verein

25.09.2017, 16:48 Uhr | dpa

Im Ringen um die Mehrheit am Fußball-Zweitligisten SSV Jahn Regensburg hat Investor Philipp Schober einer Mitteilung des Vereins widersprochen, wonach der Großteil seiner im Juni erworbenen Aktien an den Stammverein gingen. Der Jahn hatte am Sonntag bekanntgegeben, dass Schober rund 62 Prozent seiner Anteile an ein Immobilienunternehmen (Bauteam Tretzel) zurückgeben müsse, weil dieses ein Rücktrittsrecht vom erst im Sommer unterschriebenen Kaufvertrag nutze. "Das Gegenteil ist richtig", entgegnete Schober.

"Um die Übertragung überhaupt rückgängig zu machen, gibt es nur zwei Alternativen", teilte Schober, Vorstand der Global Sports Invest AG, am Montag mit. Entweder stimme seine Firma dem Deal zu, "was nicht der Fall ist". Oder das Bauteam Tretzel müsse ein Gericht anrufen, "was bisher nicht erfolgt ist". Daher gehörten die rund 90 Prozent der Anteile an der Jahn-Profiabteilung weiterhin Schober, hieß es.

Der Verein will den Investor loswerden. Der am Sonntag verkündete Deal sehe vor, dass das Bauteam Tretzel die zurückgenommenen Anteile sofort an den Jahn weiterverkaufe. Dann hätte der Club wieder die deutliche Mehrheit an der SSV Jahn Regensburg GmbH & Co. KGaA, in welche auch der Profispielbetrieb ausgelagert ist. Es seien zwischen dem Immobilienunternehmen und Global Sports noch Formalien zu klären, "welche sofern erforderlich auch gerichtlich zur Durchsetzung gelangen werden", hatte der SSV Jahn mitgeteilt.

Schober bedauerte nach eigener Aussage, dass der Verein vor der Pressemitteilung vom Sonntag nicht den Kontakt mit ihm gesucht habe. Zudem teilte der Geschäftsmann mit, dass das Landgericht Regensburg in der vergangenen Woche entschieden habe, die Global Sports Invest AG in das Aktienregister der KGaA einzutragen. Diesen Schritt habe die KGaA "grundlos und rechtswidrig über Monate" verweigert.

Am Montagabend (19.00 Uhr) stand die Jahn-Mitgliederversammlung an.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Warme Strickmode für die kalte Jahreszeit
jetzt bei BONITA shoppen
Shopping
Mit dieser Mousse sehen Sie in einer Minute perfekt aus
jetzt entdecken bei asambeauty
Shopping
Glamouröse Abend-Outfits für jeden Anlass kaufen!
bei MADELEINE

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017