Tiere

Vermutlich drei neue Wolfsangriffe auf Schafe

06.10.2017, 15:39 Uhr | dpa

Wölfe haben vermutlich erneut Schafe in Mecklenburg-Vorpommern gerissen. Wie das Umweltministerium am Freitag mitteilte, wurde in der Nacht zum 1. Oktober in Vorpommern-Greifswald bei Pampow nahe Blankensee ein Schaf getötet. Zwei Schafe wurden verletzt. Auf einer Weide im Bereich einer Solaranlage bei Ramin entdeckte ein Tierhalter am 2. und am 4. Oktober jeweils ein getötetes Schaf. Im Laufe der Rissbegutachtung fanden sich auf der Anlage sechs weitere Kadaver.

In allen drei Fällen werde ein Wolfsangriff vermutet, teilte das Ministerium weiter mit. Darauf deuteten die Verletzungen hin. Die Untersuchung der Genetikproben ist noch nicht abgeschlossen, deshalb könne nicht gesagt werden, ob es sich um denselben Wolf handele. Pampow und Ramin liegen nahe der polnischen Grenze und nur etwa zehn Kilometer voneinander entfernt. Nördlich davon - in der Ueckermünder Heide ist ein Wolfsrudel nachgewiesen. Die Herde in Pampow war nach Angaben des Ministeriums eingezäunt. Allerdings habe die Umzäunung kleinere Mängel aufgewiesen, die dem Wolf das Eindringen ermöglichten.

Diesen Artikel teilen