Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Reiseziele >

Afrika: Hier machte William Kate den Antrag

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Luxuscamp: Hier machte William Kate den Antrag

19.01.2011, 12:31 Uhr | t-online.de

Afrika: Hier machte William Kate den Antrag. Luxuriös schlafen im Il-Ngwesi-Camp in Kenia (Foto: www.ilngwesi.com)

Luxuriös schlafen im Il-Ngwesi-Camp in Kenia (Foto: www.ilngwesi.com)

Luxus, fantastische Ausblicke auf die afrikanische Savanne und ein königlicher Antrag: Das luxuriöse Il-Ngwesi-Camp kann mit allem drei aufwarten. Nach Informationen der "Bild" soll hier William um die Hand seiner Kate angehalten haben. Doch auch nicht Heiratswilligen hat das Camp einiges zu bieten. Sehen Sie das luxuriöse Camp auch in unserer Foto-Show.

Luxuscamp in der Savanne

Günstig ist das Vergnügen in der Wildnis nicht: Ab umgerechnet 300 Euro kostet eine Nacht pro Person. Im Preis inbegriffen sind dafür aber auch die Attraktionen des wilden Camps: Safaris, Wanderungen und Bush Dinner. Vielleicht kam ja auch William bei Letzterem die Frage an seine Kate über die Lippen. Dafür wohnt es sich in einer der sechs Luxus-Lodges besonders exklusiv: Im Herzen Afrikas, direkt am Fuße des Mount Kenias sind die Unterkünfte alle mit direktem Blick auf die Savanne gebaut.

Außendusche mit Blick auf die Natur

Selbst beim Duschen kann man die Natur beobachten - Außendusche sei Dank. Natürlich bietet auch der Pool einen ausgezeichneten Blick: Direkt nebenan befindet sich ein Wasserloch, das wilde Tiere anzieht, und somit vielleicht die entspannteste Form der Safari. Wem das nicht reicht, der wird mit dem Jeep in die Nähe der wilden Tiere gebracht, oder stattet dem nahen Nashorn-Reservat einen Besuch ab. Bewirtschaftet wird das Camp von ortsansässigen Massai. Ein schlechtes Gewissen mussten Kate und William bei ihrer Bush-Tour nicht haben: Das Il-Ngwesi-Camp bezeichnet sich selbst als eines der Top-Ökotourismus-Camps Kenias. Dazu passt, dass William sich auch privat für die "Lewa Wildlife Conservancy" engagiert, die in der Region des Camps die Natur schützt.

Weitere Informationen:

www.ilngwesi.com

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal