Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Reisemagazin > Aktivurlaub >

Abenteuer Flying Fox: Nervenkitzel am Stahlseil

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Abenteuer Flying Fox: Nervenkitzel am Stahlseil

26.07.2010, 13:39 Uhr | Rudi Stallein/srt, srt

Abenteuer Flying Fox: Nervenkitzel am Stahlseil . Adrenalinkick Flying Fox im Olympiapark in München (Foto: Olympiapark München)

Adrenalinkick Flying Fox im Olympiapark in München (Foto: Olympiapark München)

Früher dienten Seilbrücken, also einfach gespannte Seile, zur Überquerung von Schluchten und Flüssen. An einer Rolle oder einem Karabinerhaken hängend wurden Personen oder Lasten damit transportiert. Heute heißen die Seilrutschen Flying Fox und dienen vor allem in den Alpen immer häufiger dazu, abenteuerlustigen Feriengästen einen Adrenalin-Kick zu verschaffen. In unserer Foto-Serie können Sie sich die Seilrutschen in aller Ruhe anschauen - ganz ohne wackelige Knie zu bekommen.

Höhenrausch ganz ohne Berge

Aber man muss noch nicht einmal in die Berge, um diesen Höhenrausch zu erleben: In München spannt sich ein Stahlseil quer durchs Olympiastadion. In 35 Metern Höhe rauschen Wagemutige in einem Gurtsystem hängend 200 Meter weit durch die Luft, ehe sie auf einer speziell konstruierten Stahlplattform landen. Das Erlebnis, für das die Teilnehmer außer Mut auch ein gewisses Maß an Fitness und Körperbeherrschung mitbringen sollten, kann einzeln oder im Rahmen der Zeltdach-Tour über die einzigartige Glasdachkonstruktion des Olympiastadions gebucht werden. Erwachsene zahlen dafür 35, Kinder ab zehn Jahre 30 Euro, mit Zeltdach-Tour 69, beziehungsweise 59 Euro.

Mit 70 km/h über den Latschau-Stausee

Auch Kinder unter zehn Jahren dürfen - das Einverständnis ihrer Eltern vorausgesetzt - den neuen Flying Fox am Golm im österreichischen Bundesland Vorarlberg benutzen. Erst Anfang Juni 2010 eröffnete diese Anlage als Ergänzung eines ausgedehnten Waldseilparks. Von einer Startplattform am Rande des Parks schweben die Adrenalinsüchtigen in einem Sitzgurt hängend knapp 570 Meter über den Latschau-Stausee. Unterwegs erreichen die "Flieger" Geschwindigkeiten bis zu 70 km/h, ehe sie in der Nähe des Alpin-Coasters Golm landen. Der Spaß kostet für Erwachsene 7,90 Euro, für Kinder 5,90 Euro. Voraussetzung für die Nutzung ist ein Körpergewicht von mindestens 25 und höchstens 110 Kilogramm.

Flying Fox in Kärnten

Durch den Wald statt über den See sausen Kinder und Erwachsene mit dem Flying Fox in Kärnten. Dort wurden zwei spektakuläre Flying Fox mit einer Länge von 300 Metern in den Waldseilpark Tscheppaschlucht integriert. Kinder bis sieben Jahre zahlen für die Nutzung des Parks mit insgesamt 40 Elementen zehn Euro, Kinder bis 15 Jahre 16 Euro, Jugendliche ab 15 Jahre und Erwachsene 19 Euro.

Vogelperspektive wie am Fließband

In einen regelrechten Rausch können Adrenalin-Junkies in Warth-Schröcken in Österreich "rutschen". Dort bietet eine bislang einzigartige Flying-Fox-Safari Naturerlebnisse aus der Vogelperspektive wie am Fließband. An sechs aufeinander folgenden Bahnen rauschen die "fliegenden Füchse" mehr als einen Kilometer weit ins Tal und überwinden dabei insgesamt rund 350 Höhenmeter. In 20 bis 90 Metern Höhe geht es über Flüsse und Schluchten, die sonst nur schwer oder gar nicht zugänglich sind. In Begleitung eines Erwachsenen können schon Kinder ab sechs Jahren die Flying Fox Safari in Angriff nehmen. Inklusive Einweisung und Sicherheitsausrüstung kostet die Tour 17 Euro für Erwachsene und 15 Euro für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren.

Atemberaubendes Flugerlebnis im Rofangebirge

Eine riesige Seilrutsche für vier Personen ist die neuste Attraktion im Rofangebirge am Achensee in Tirol. Dort sorgt ein Skyglider namens Airrofan für ein atemberaubendes Flugerlebnis. Die Gäste hängen dabei auf dem Bauch liegend unter zwei riesigen Flügeln. Rückwärts wird das Fluggerät den 2040 Meter hohen Gschöllkopf hinauf gezogen, von wo aus sie mit rund 80 Stundenkilometern ins Tal rauschen. Ein Flug kostet für Erwachsene acht Euro (Kinder 5,50 Euro), wer gleich drei Flüge bucht zahlt 19, beziehungsweise 12,50 Euro.

Weitere Informationen

Seilbrücke im Olympiastadion in München: www.olympiapark.de, www.parkeroutdoor.com

Flying Fox am Golm in Österreich: www.golm.at

Flying Fox in Kärnten: www.waldseilpark-tscheppaschlucht.at

Flying-Fox-Safari Warth-Schröcken: www.abenteuerpark.net

Skyglider in Tirol: www.rofanseilbahn.at

Fisser Flieger in Serfauss-Fiss-Ladis: www.fisserflitzer.at

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal