Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Reisemagazin > Aktivurlaub >

Ramsau am Dachstein: Nervenkitzel am Klettersteig

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Nervenkitzel am Klettersteig

25.08.2011, 17:15 Uhr | Markus Roman, mro

Ramsau am Dachstein: Nervenkitzel am Klettersteig. Tiefer Ausblick: Der Skywalk-Klettersteig führt bis zur Bergstation des Dachstein (Quelle: Hersteller/www.ramsau.com)

Tiefer Ausblick: Der Skywalk-Klettersteig führt bis zur Bergstation des Dachstein (Quelle: www.ramsau.com/Hersteller)

Das Herz schlägt schneller, während die rechte Hand einen der beiden Sicherungskarabiner löst. Jetzt bloß nicht fallen, auch wenn die verbleibende Sicherung den Fall nach wenigen Metern bremsen würde. Die linke Hand klammert sich an einen der Eisenstifte, die etwa 20 Zentimeter aus dem Fels ragen, die Füße suchen auf dem rauen Gestein Halt. Mit einem Klicken schnappt der Karabiner zurück ins Stahlseil. Durchatmen, zweiten Karabiner nachholen, weiter. Der Gang auf dem Klettersteig ist kein Spaziergang. In Österreichs "Klettersteiggebiet Nummer 1" in Ramsau am Dachstein warten seit diesem Jahr gleich 17 eiserne Stege auf Besucher. Sehen Sie die Klettersteige auch in unserer Foto-Show.

Klettersteige für alle Schwierigkeitsstufen in der Ramsau

Bei den 17 Steigen sind alle Schwierigkeitsstufen vertreten, so dass sich auch Anfänger an die steilen Routen gewöhnen können. Besonders das Mitführen der Sicherheitskarabiner will gelernt sein. Ob Kinderklettersteig oder der Skywalk-Steig, der bis zur Bergstation des Dachsteins führt. Bei den schwierigeren gehören Überhänge und spektakuläre Seilbrücken zum Programm. Wer oben ankommt, wird vielerorts mit tollen Ausblicken belohnt. Etwa nach dem Aufstieg des Skywalk-Klettersteigs, der bis zur Bergstation des Dachstein führt, allerdings auch nur für erfahrene Klettersteiggeher zu empfehlen ist. Auch die beiden 2011 neu eröffneten Klettersteige Sinabell-Südwand-Klettersteig und Übergang Simonyscharte bieten bei deutlich anfängerfreundlichen Schwierigkeitsgraden tolle Fernsichten - bei gutem Wetter bis nach Tschechien. Selbst Familien können in Ramsau erste Klettersteigerfahrung gewinnen. Mit den Kinder- und Jugendklettersteigen Kali und Kala können selbst die Kleinen die "eisernen Stege" erfahren. Auf den beiden Steigen gibt es als besonderes Schmankerl je eine Seilbahn, die allerdings nur mit einem Bergführer und auf keinen Fall nur mit der Klettersteigausrüstung genutzt werden dürfen.

ratgeber.t-online.de: Klettersteige in den Alpen: Nervenkitzel in luftiger Höhe

Klettersteig-Rallye über 1200 Höhenmeter

Wer sich für den Aufstieg der mit Stahlseilen versehenen und in den Fels betonierten Stahlstiften Klettersteige entscheidet, sollte trotz aller Vorfreude seine Touren seinem Können anpassen. Dazu sind die verschiedenen Abschnitte in Schwierigkeitsstufen aufgeteilt: Von A (Leicht) bis E (Extrem schwierig), ab Schwierigkeitsgrad D sind die Strecken für Anfänger nicht zu empfehlen. Für Fortgeschrittene sind die aneinander angrenzenden Klettersteige Anna und Johann eine besondere Herausforderung: Vom Einstieg auf 1800 Metern bis zum Gipfel auf 2996 Meter überwindet man mit fast 1200 Höhenmetern am Seil den höchsten sogenannten Vertical Drop Europas.

Richtige Ausrüstung ist wichtig

Im Gegensatz zum alpinen Klettern ohne die "Hilfsmittel" bieten sich die Klettersteige auch für relativ wenig Geübte an - zumindest auf den einfacheren Steigen. Eine ordentliche Grundkondition und -sportlichkeit sollten Klettersteiggeher allerdings mitbringen. Dazu kommt die richtige Ausrüstung: Ein Helm sowie ein Klettergurt mit Klettersteig-Ausrüstung, die aus zwei Sicherheitskarabinern besteht. Beim Steigen sollte immer mindestens einer der Karabiner am Stahlseil eingehängt sein, das den gesamten Klettersteig entlang führt, auch beim Wechsel. Zwar können Urlauber mit der entsprechenden Ausrüstung die Steige auch allein gehen, sollten jedoch auf jeden Fall auf den Rat der Bergführer hören, etwa bei schlechter Witterung. Unsichere und Kinder können gegen Entgelt einen Bergführer mit auf den Steig nehmen, der die Kletternden zusätzlich als Seilschaft sichert.

Weitere Informationen:

Tourismusverband Ramsau am Dachstein, Ramsau 372, 8972 Ramsau am Dachstein, Österreich; Telefon +43 (0)3687  81833; Fax +43 (0)3687  81085; Mail: info@ramsau.com, Internet: www.ramsau.com

Klettersteigausrüstung lässt sich gegen Entgelt beim Bergführerbüro ausleihen.

Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie ein Fan von t-online.de Reisen!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Reisethemen von A bis Z

Anzeige
shopping-portal