Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Reisemagazin > Aktivurlaub >

Fahrradtour durch Delhi: Ein besonderes Erlebnis

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fahrradtour durch Delhi: Ein besonderes Erlebnis

09.02.2012, 11:19 Uhr | nz (CF)

Eine Fahrradtour durch Delhi zeigt Ihnen ganz unbekannte Winkel der indischen Hauptstadt. Allerdings sollten Sie einige Dinge berücksichtigen, damit der Trip auch zu einem gelungenen Erlebnis wird – und Sie vor lauter Marktständen, Rikschas und Menschen die Route nicht aus den Augen verlieren.

Eine Fahrradtour durch Delhi sollte am Morgen beginnen

Um durch die zumeist verstopften Straßen der Metropole zu gelangen, sollten Sie Ihre Fahrradtour durch Delhi bereits am frühen Morgen beginnen. Diese Tageszeit ist ideal, da Sie so etwas von der Stadt erleben können und auf ihrer Tour auch vorankommen. Bereits wenigen Stunden später sieht das ganz anders aus.

Nicht nur heilige Kühe sind auf der Straße

Zwar machen gerade die anderen Straßenverkehrsteilnehmer eine Fahrradtour durch Delhi zum Erlebnis: Rikschas, Ochsenkarren, Autos und Fahrräder verstopfen die Straßen. Dazu laufen zahlreiche Tiere – zum Beispiel die heiligen Kühe – umher. Die Verkehrsteilnehmer verständigen sich dazu mit Hupen, Klingeln und für westliche Ohren unverständlichen Zurufen. Doch während der Hauptverkehrszeit ist deswegen eine Fahrradtour nur schlecht möglich.

Organisierte Fahrradtouren zeigen Verborgenes

Auch wenn das Pflaster für Touristen weitgehend sicher sein soll, bietet es sich dennoch an, die Straßen der Metropole mit einem erfahrenen Guide zu erkunden – nicht zuletzt, um sich in dem Gewirr der Stadt nicht zu verlieren. Seit dem Winter 2010 gibt es einen entsprechenden Anbieter für Fahrradtouren in Delhi. Teilnehmer dieser Touren fahren durch die unbekannten Winkel von Delhi, die besondere Erlebnisse bieten.

Der Anbieter veranstaltet je nach Wahl unterschiedliche Touren. So ist es beispielsweise möglich, durch die Gassen von Alt-Delhi zu fahren. Das Stadtpanorama ist vielseitig: Neben den landestypischen Marktstraßen, die zum Einkauf verführen, gibt es auch eine üppig begrünte Allee – in einem einstigen Diplomatenviertel –, alte Adelspaläste und sakrale Gebäude, beispielsweise die aus Sandstein errichtete Moschee Jama Masjid.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Reisethemen von A bis Z

Anzeige
shopping-portal