Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Reisemagazin > Aktivurlaub >

Kletterhelm kaufen: Darauf sollten Sie achten

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Kletterhelm kaufen: Darauf sollten Sie achten

27.02.2012, 12:19 Uhr | bp (CF)

Der Kletterhelm sollte für Outdoor-Sportler zur grundständigen Schutzausrüstung. Wenn Sie einen Kletterhelm kaufen wollen, sollten Sie jedoch auf einige Sachen achten: Es gibt verschiedene Helmtypen, die auf unterschiedliche Bedürfnisse ausgelegt sind.

Achten Sie auf maximalen Schutz

Die im Handel erhältlichen Helme sind natürlich genormt. Das heißt, sie müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllen. Maßgebend ist zum Beispiel die Kraft, die noch auf den Kopf einwirkt, wenn ein Stoß oder Stein auf den Helm trifft. Wenn Sie einen Kletterhelm kaufen, werden Sie auf sogenannte Inmolding-, Hartschalen- und Hybridhelme treffen. Erstere haben einen Kern aus Styropor und dämpfen Schläge mit ihrer eher weichen Oberfläche ab. Hartschalenhelme hingegen bestehen aus einem robusten und widerstandsfähigen Kunststoff, doch sind sie dadurch deutlich schwerer als die anderen Helmtypen. Hybridhelme hingegen vereinen die Vorteile dieser beiden Helmtypen: Sie bestehen aus einer harten Plastikschale, die einen schützenden, angenehm sitzenden Styroporeinsatz hat.

Komfort spielt eine entscheidende Rolle

Hybrid- und Inmolding-Helme unterscheiden sich insofern beim Gewicht, dass die robusteren Hybridhelme etwas mehr wiegen. Da diese Helme aber leicht sind – teilweise wiegen sie weniger als 300 Gramm –, fällt dies kaum auf. Natürlich sollte ein Helm gut passen: Wenn Sie einen Kletterhelm kaufen, sollten Sie verschiedene Helme anprobieren. Achten Sie auf die Belüftung und natürlich auch auf den optimalen Sitz der verschiedenen Sicherheitsriemen, die den Helm am Kopf fest fixieren sollten, ohne lästig zu sein.

Kletterhelm kaufen: Sicherheit geht vor

Bei all der Konzentration und Geschicklichkeit, die der Outdoor-Sport Klettern erfordert, sollten Sie sich nicht von einem schlecht sitzenden Helm ablenken lassen, geschweige ein Sicherheitsrisiko eingehen. Natürlich ist die Auswahl groß, wenn Sie einen Kletterhelm kaufen möchten. Achten Sie daher hauptsächlich auf die Art des Helmes und sein Gewicht, aber auch auf den Komfort – besonders gut sitzende Sicherheitsriemen und ausreichende Lüftungsschlitze sind wichtig, damit der Helm vielseitig einsetzbar ist.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal