Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Reisemagazin > Aktivurlaub >

Teneriffa: der erste Hochseilgarten der Kanareninsel

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Teneriffa: Klettern zwischen Kiefern

20.04.2012, 09:33 Uhr | trax.de, srt

Teneriffa: der erste Hochseilgarten der Kanareninsel. Klettern im Hochseilgarten auf Teneriffa. (Quelle: FVA Teneriffa)

Der erste Hochseilgarten auf Teneriffa. (Quelle: FVA Teneriffa)

Teneriffa ist schon immer beliebt bei Urlaubern, die aktiv Land und Natur entdecken wollen. Um eine Attraktion reicher ist die Insel seit diesem Jahr im März: der erste Hochseilgarten der kanarischen Insel hat eröffnet. Im Naturpark Corona Forestal können Outdoor- und Adrenalin-Fans auf 15.000 Quadratmetern in bis zu 30 Metern Höhe zwischen den Wipfeln schwingen, klettern und rutschen. Wer schwindelfrei ist, schaut sich Teneriffas Hochseilgarten schon in unserer Foto-Show an.

Erster Hochseilgarten auf Teneriffa eröffnet

Teneriffa ist um eine Attraktion reicher: Seit dem 24. März 2012 können mutige Besucher und Freizeitabenteurer im Naturpark Corona Forestal in schwindelerregender Höhe zwischen Jahrhunderte alten Kiefern klettern oder von Baumwipfel zu Baumwipfel "schweben". Und das in wunderschöner Lage - liegt der Erlebnis- und Abenteuerpark doch in Las Lagunetas im Tenogebirge, das geologisch eines der ältesten Gebiete der größten Kanareninsel ist. Die ältesten Bäume Teneriffas werden von den Kletterern aber weder beschädigt noch in Mitleidenschaft gezogen, dafür sorgt ein umweltfreundliches Konzept.

In 30 Meter Höhe hinauf nicht ohne Helm

Auf die Adrenalin-Fans des Corona Forestal Parks warten 90 spannende und abwechslungsreiche Parcours in bis zu 30 Metern Höhe, die großzügig auf einer Gesamtfläche von 15.000 Quadratmetern angelegt sind und so genügend Platz zum Klettern bieten. Elf Seilrutschen sowie zahlreiche Hängebrücken und akrobatische Herausforderungen unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade werden hier zu unvergesslichen sportlichen Erlebnissen für die ganze Familie. Dabei wird die Sicherheit im Forestal Park ganz groß geschrieben: Jeder Besucher wird vor Beginn seiner Kletterroute von geschultem Personal eingewiesen und mit Helm, Geschirr, Haken und Seilrutschen ausgestattet, um im Anschluss die Parcours je nach individueller Kondition sicher bestreiten zu können.

Weitere Informationen

Internet: www.forestalpark.com/tenerife

Preise: Für Kinder zwischen 6 und 12 Jahre (ab 1,10 Meter Körpergröße) 17 Euro, Jugendliche ab 13 Jahre und Erwachsene 22 Euro.


Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal