Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Reisemagazin > Aktivurlaub >

Barfußwandern: Bewusst auf Schuhe verzichten

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Barfußwandern: Bewusst auf Schuhe verzichten

16.04.2012, 09:52 Uhr | po (CF)

Barfußwandern: Bewusst auf Schuhe verzichten. Barfußwandern liegt voll im Trend. (Quelle: imago)

Barfußwandern liegt voll im Trend. (Quelle: imago)

Barfußwandern liegt voll im Trend. Allerdings sollten Sie einige Tipps beachten, damit der neue Trend nicht zu Lasten Ihrer Gesundheit geht. Richtig durchgeführt, ist Barfußwandern sehr gesund und ermöglicht darüber hinaus ein besonders intensives Erleben der Natur.

Neuer Trend Barfußwandern

Laut dem Magazin "Geo" handelt es sich beim Barfußwandern um einen Trend, der immer beliebter wird. Daher häufen sich nicht nur die Reise- und Ausflugstipps zum Thema Barfußwandern: Mittlerweile gibt es in Deutschland bereits 54 offiziell eingetragene Barfußparks, von Sachsen bis nach Oberbayern. So können Sie in Bad Bollingen (Baden-Württemberg) barfuß über 800 Meter Naturboden mit integrierten Stationen zum Balancieren laufen. Der 1,9 Kilometer lange Barfußparcours in Egestorf in der Lüneburger Heide wartet mit Wassertreten und anderen Stationen zur "aktiven Sinneswahrnehmung" auf.  Überlingen am Bodensee lädt im September sogar zu den "Überlinger Barfußtrainingswochen" ein.      

Wichtige Tipps für Anfänger

Da es Ihre Füße in den seltensten Fällen gewohnt sind, ungeschützt über Stock und Stein zu laufen, empfiehlt der Ratgeber "magazin.outdooractive.com", erst einmal kleinere Strecken barfuß zu absolvieren. Wenn sich in Ihrer Nähe kein kurzer Barfußpfad befindet, sind der eigene Garten oder ein nahegelegener Park gute Tipps für den Einstieg. Bei den ersten Touren sollten Sie Schotterwege meiden und zur Sicherheit ein Paar leichte Schuhe im Gepäck haben. Wichtig ist auch, nicht zu schlurfen und die Füße immer weit genug vom Boden abzuheben. Achten Sie immer auf den Weg und treten Sie schnell woanders hin, wenn sich etwas unangenehm anfühlt. Zudem ist es beim Barfußwandern ratsam, das Gewicht eher auf den Fußballen als auf die Ferse zu legen.  

Barfußwandern ist gesund

Barfußwandern ist nicht nur ein echter Trend, sondern auch noch gesund. Der unebene Untergrund massiert die Fußsohle, wodurch der gesamte Körper positiv beeinflusst und der Kreislauf angeregt wird. Außerdem führt das Wandern mit nackten Füßen zu einem gesteigerten und entspannenderen Naturerlebnis. Auch Kinder haben in der Regel großen Spaß daran, verschiedene Materialien (wie Sand, Erde, Tannenzapfen, Steine, Wasser und Holz) unter ihren Füßen zu spüren. Damit ist Barfußwandern ein Trend für die ganze Familie. Beherzigen Sie die oben genannten Tipps, damit es nicht zu Verletzungen kommt, und nehmen Sie für den Notfall Pflaster und Desinfektionsspray mit.  

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Reisethemen von A bis Z

Anzeige
shopping-portal