Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Reisemagazin > Aktivurlaub >

Die besten Klettersteig-Tipps für Anfänger

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Die besten Klettersteig-Tipps für Anfänger

26.04.2012, 09:46 Uhr | mp (CF)

Der Klettersport erfreut sich in Deutschland großer Beliebtheit, dazu zählt auch das Erkunden gesicherter Wege. Mit den passenden Klettersteig-Tipps können auch Anfänger schnell erste Erfolge verzeichnen.

Die wichtigsten Klettersteig-Tipps

Bevor Sie sich erstmals ins Gebirge wagen und einen Klettersteig bezwingen wollen, sollten Sie sich folgende Fragen stellen: Sind Sie schwindelfrei? Gibt es keinerlei motorische Einschränkungen, die die Trittsicherheit am Berg beeinträchtigten könnten?

Darüber hinaus sollten Sie auch eine gewisse Grundfitness besitzen – denn bereits kleinere Klettersteigpassagen erfordern viel Kraft. Wer schnell aus der Puste kommt, sollte daher vor der ersten Tour zunächst durch Sportarten wie Nordic Walking oder Joggen fitter werden und dabei auch die Arm- und Beinmuskulatur gezielt stärken.

Je nach Fitness können Sie dann aus unterschiedlichen Klettersteigen wählen – in Europa werden diese in verschiedene Schwierigkeitsstufen eingeordnet.

Auf den Schwierigkeitsgrad achten

Anfänger belassen es zunächst bei den Kategorien "unschwierig" (trassiert, nur stellenweise steil, mit Sicherung durch Stahlseile oder Ketten) und "mäßig schwierig" (mäßig steil, mit Sicherung durch Steilseile).  Vorab können Sie die Schwierigkeitsstufe der nahegelegenen Klettersteige im Internet oder an den vor Ort aufgestellten Schildern erkennen. Erst wenn Sie ein paar Einsteigerrouten bezwungen haben, denken Sie über eine Erhöhung des Anspruchs nach.

Klettersteig in Ruhe bezwingen

Unterwegs lautet einer der wichtigsten Klettersteig-Tipps "Kraftsparen um jeden Preis!". Wird der Körper zu schnell ausgezehrt, drückt die Müdigkeit auf Psyche und Konzentration. Klettern und gehen Sie im Hinblick darauf möglichst kraftsparend.

Am Klettersteig denken Sie den nächsten Schritt in Ruhe durch, bevor Sie greifen oder treten. Wenn Sie als Anfänger einen Fortgeschrittenen oder Profi dabei haben, erhalten Sie nicht nur wertvolle Tipps, sondern auch eine gute Motivation.  

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal