Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Reisemagazin > Aktivurlaub >

Radfahren bergab: Bikeparks für Anfänger und Profis

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Radfahren ja, aber immer bergab!

29.05.2013, 14:38 Uhr | Claudia Carstens, srt

Radfahren bergab: Bikeparks für Anfänger und Profis. Radfahrend die Wiese runter: Bikeparks. (Quelle: SRT /Lenzerheide Marketing  und Support AG)

Mountainbiken für Mutige, aber auch für Anfänger: Bikeparks mit Strecken für Jeden. (Quelle: Lenzerheide Marketing und Support AG/SRT )

Das ist eigentlich nichts für Fahrradfahrer: Mit einem Höllentempo den Berg radfahrend hinunter preschen, Steinhindernisse überwinden, Sprünge versuchen. Trotzdem kann jeder mitmachen, wenn er gut ausgerüstet mit Helm und Protektoren in die Pedale tritt, und zwar in Bikeparks. Wir stellen die spektakulärsten Bikeparks in Deutschland, Österreich und in der Schweiz auch in unserer Foto-Show vor.

Wallis: Bikepark Bellwald

Bellwald ist ein Teil des Weltnaturerbes Schweizer Alpen Jungfrau-Aletsch und erstrahlt durch seine traumhafte Bergkulisse. Somit präsentiert sich die Walliser Gemeinde als ein besonders schönes Ziel für Bergradfahrer. Beim modernen Berghüttenrestaurant Fleschen beginnt die 2,2 Kilometer lange Abfahrt und endet an der Sesselbahn-Talstation in Bellwald. Mit einer schnellen Leichtigkeit passieren Downhiller Steinwege, Holzbrücken und sonstige Hindernisse, die sonst nur mit Geländefahrzeugen bezwungen werden könnten. Weniger Geübte fahren einfach die "Chickenways", die durch Gummihühner gekennzeichnet sind.

Graubünden: Bikepark Lenzerheide

Absolut super zum Biken ist die Schweiz, so die einhellige Biker-Meinung. In Lenzerheide liegt der Übungsparcours an der Talstation der Rothornbahn. Über eine Wippe fährt man über einen schmalen Steinweg zum nächsten Anlieger. Freerider rasen in 2865 Meter Höhe vom Rothorngipfel bis zur Mittelstation hinunter, beenden ihren Ride mit zwei Anliegern und mit einer gehörigen Menge Adrenalin im Blut. Weiter geht's auf dem Era Vedra Trail, der auch von Einsteigern gefahren werden kann. An der Rothorn-Talstation gibt es ein neues "Skillcenter" mit den Bereichen Family, Pumptrack, Slopestyle, Dirtpark und außerdem einem Big Air Bag, das ist ein Luftkissen von neun mal 15 Metern. Technikkurse werden für Jung und Alt angeboten und kosten 20 bis 40 Schweizer Franken (17-33 Euro).

Bayerischer Wald: Bikepark Geisskopf

Der Bikepark in Bischofsmais wurde im Juni 1999 eröffnet und ist wohl der älteste seiner Art. Besonders beliebt ist die gut zwei Jahre alte Flow-Country-Strecke, die ohne Gegenanstieg auch für Anfänger befahrbar ist. Aber trotzdem klopft das Herz durch den teilweise wellenförmigen Streckenverlauf in etwa so schnell wie in einer Achterbahn. Der "Evil Eye Flow Country Trail" besteht aus Bikepark- und Crosscountry-Elementen sowie Hindernissen, die je nach Leistungsvermögen auch links liegen gelassen werden können. Hinauf zum Startpunkt kommt man per Sessel- oder Schlepplift. Generell gilt der Bikepark Geisskopf als ein familienfreundlicher Bikepark, der Kurse für alle Fahrkenntnisse anbietet.

Sauerland: Bikewelt Willingen

In Willingen fahren Anfänger neben Weltklasse-Bikern. Der Aufstieg zum Gipfel des Ettelsberg erfolgt per Bike oder bei diesigem Wetter mit der Ettelsberg-Kabinenbahn. Anfänger trainieren gratis, aber nicht umsonst auf dem Parcours hinter dem Besucherzentrum. Auf dem Ettelsberg können Anfänger und Profis auf der rund 1590 Meter langen Freeride-Strecke Schuss fahren und Sprünge sowie sogenannte Anlieger üben. Die Weltmeister-Downhillstrecke ist nur etwas für echte Könner, denn unterwegs kitzeln bis zu zehn Meter weite Sprünge die Nerven.

Pinzgau: Bikepark Leogang

Im Salzburger Land gelegen, sind die Gemeinden Leogang und Saalfelden ein Topziel für Mountainbiker. Hier finden Festivals neben Weltmeisterschaften statt, wo jede erdenkliche Luftakrobatik mit dem Bike präsentiert wird. Der Bikepark wurde 2001 eröffnet und ist mit der bequemen Achterkabinenbahn zu erreichen. Man sollte sich nicht von Streckennamen wie Terminator, Flying Gangster oder Speedster abschrecken lassen, denn im Bikepark sind Streckenverläufe für jedes Geschick zu finden. Für Kinder lohnt sich ein Nachmittag im Kids-Mini-Bikepark an der Talstation, wo ein Förderband sogar die Kleinen zu drei unterschiedlichen Strecken transportiert. Lesen Sie unseren ausführlichen Bericht über den Bikepark Leogang.

Pongau: Bikepark Wagrain

"Alle Obstacles sind mit Chickenways umfahrbar", sagen die Bikeparkbetreiber. Chickenways sind leichtere Wege und somit ist der Bikepark Wagrain auch etwas für Anfänger. Jede Menge Trails, Jumps, Tables und Anlieger zum Testen bietet dieser österreichische Bikepark nahe der Tauernautobahn bei Flachau. Über Bretterzäune biken die Fortgeschrittenen, die Anfänger über Wurzelholz. Insgesamt gibt es fünf Strecken, die alle per Gondel erreichbar sind. Für Downhiller und Freerider sind die Strecken "On Air" und "Symphony" gleichermaßen befahrbar. Ein netter Service ist die Bike-Waschanlage am Parkplatz. Außerdem können Biker nach dem Auspowern eine Gratis-Dusche im Stationsgebäude der Seilbahn "Flying Mozart" in Anspruch nehmen.

Weitere Informationen:

Bischofsmais: Bikepark-Tageskarte: 27,50 Euro, Kinder 21 Euro. Bike-Verleih an der Talstation: Freeridebike 35 Euro pro Tag, Kinder-Bike 12 Euro, Integralhelm 9 Euro, gesamtes Protektoren-Set 30 Euro, für Kinder 12 Euro. Kontakt: MTB Zone Bikepark Bischofsmais, Unterbreitenau 1, 94253 Bischofsmais, Tel. 09920/903135, mtbzone@bikepark.net, www.bikepark.net;

Willingen: Bikepark-Tageskarte (Zeitstaffelung): 18-28 Euro, Kinder 11-20,50 Euro. Bike-Verleih an der Talstation: Freeridebike 35 Euro pro Tag, Kinder-Bike 12 Euro, Integralhelm 6 Euro. Kontakt: Tourist-Info Willingen/ Upland, Am Hagen 10, 34508 Willingen, Tel. 05632/401180, willigen@willingen.de, www.biken-willingen.de;

Leogang: Bikepark-Tageskarte: 32,50 Euro, Kinder 16,30-24,40 Euro, Bike-Verleih: Freeridebike 70 Euro pro Tag, Kinder-Bike 15 Euro, Integralhelm 10 Euro, komplettes Protektoren-Set 15 Euro. Kontakt: Leoganger Bergbahnen GmbH, Hütten 39, 5771 Leogang, Te. 0043/6583/8219, info@leoganger-bergbahnen.de, www.bikepark-leogang.com;

Wagrain: Bikepark-Tageskarte: 29 Euro, Kinder 19 Euro, Bike-Verleih: Freeridebike 65 Euro pro Tag, Kinder-Bike, 58,50 Euro, www.bike-world.at, Kontakt: Mountainbike Park Wagrain, Kirchboden 106, 5602 Wagrain, Tel. 0043/6413/82380, info@bikewagrain.com, www.bikewagrain.com;

Lenzerheide: Alle aktuellen Betriebszeiten und Preise auf www.lenzerheide.com, Kontakt: Informationsbüro Lenzerheide, Voa principala 37, 7078 Lenzerheide, Tel. 0041/8138/55700, info@lenzerheide.com;

Bellwald: Tageskarte Sportbahnen: 35 CHF zuzüglich 5 CHF Schlüsselkarte, Kontakt: Bellwald Tourismus, 3997 Bellwald, Tel. 0041/279711684, info@bellwald.ch, www.bellwald.ch.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal