Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Reisemagazin > Aktivurlaub >

Zwillingsseil: Doppelsicherung beim Klettern

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Zwillingsseil: Doppelsicherung beim Klettern

31.05.2012, 09:26 Uhr | cf (CF)

Zwillingsseil: Doppelsicherung beim Klettern. Beim Zwillingsseil müssen hingegen stets beide Stränge in die Zwischensicherung eingehängt werden, da es nur im Doppelstrang ausreichend Sicherheit bietet. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Beim Zwillingsseil müssen hingegen stets beide Stränge in die Zwischensicherung eingehängt werden, da es nur im Doppelstrang ausreichend Sicherheit bietet. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Zu den unterschiedlichen Kletterseiltypen zählt auch das Zwillingsseil. Im Gegensatz zum Einfachseil wird es im Doppelstrang verwendet – es darf jedoch nicht, wie es beim Halbseil möglich ist, im Einfachstrang verwendet werden. Vor dem Klettern sollten Sie daher schauen, welcher dieser Seiltypen zu Ihrem Vorhaben passt.

Doppelstrang: Ein Plus an Sicherheit

Grundsätzlich ist es von Vorteil, wenn Sie beim Klettersport auf ein dünneres Seil zurückgreifen können, das im Doppelstrang verwendet wird. Bei Einfachseilen reicht schon ein schlimmer Sturz an einer scharfen Felskante, und schon kann das Seil reißen – auch wenn es dicker ist als die meisten Halbseile und Zwillingsseile. Da diese beiden Seiltypen jedoch im Doppelstrang verwendet werden, ist die Sicherheit größer. Denn bei einem Sturz müssten beide Stränge beschädigt werden.

Der Unterschied zum Halbseil

Im Unterschied zum Zwillingsseil darf beim Klettern mit dem Halbseil aber auch ein Strang einzeln in die Zwischensicherung eingehängt werden. Er wird dann im Sturzfall einzeln belastet, dementsprechend wird es auch mit einem Normsturz von 55 Kilogramm getestet. Beim Zwillingsseil müssen hingegen stets beide Stränge in die Zwischensicherung eingehängt werden, da es nur im Doppelstrang ausreichend Sicherheit bietet. Es wird im Doppelstrang bei einem Normsturz von 80 Kilogramm getestet, was dem Wert entspricht, den ein Einfachseil im Einzelstrang erreicht.

Alpines Sportklettern mit Zwillingsseil

Das Zwillingsseil wird besonders beim Alpinklettern eingesetzt, wo sowohl sehr zuverlässige Zwischensicherungen zu erwarten sind als auch schnelle Abseilfahrten mit doppelter Seillänge gefragt sind.

Beim Klettern im alpinen Bereich sind darüber hinaus bei vielen Abseilpisten die Abstände der Abseilstellen so eingerichtet, dass das Klettern mit dem Einfachseil einfach zu unhandlich ist – denn um dieselben Länge eines Kletterseils im Doppelstrang zu erreichen, würden Sie mehrere Einfachseile benötigen, die zusammen aber mehr wiegen. Das Zwillingsseil kommt theoretisch auch dann vorwiegend zum Einsatz, wenn Kletterer zu dritt unterwegs sind. In der Praxis hat das Halbseil das Zwillingsseil jedoch immer stärker verdrängt.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal