Sie sind hier: Home > Reisen > Reisemagazin > Aktivurlaub >

Niemanden verletzen, nichts kaputt machen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Niemanden verletzen, nichts kaputt machen

05.06.2012, 17:40 Uhr | KGK

Erlaubt ist was Spaß macht, solange man damit niemanden gefährdet oder anderweitig behelligt. Heißt vor allem: Niemanden durch etwaige Stürze in Gefahr bringen (auch nicht sich selbst!) und nichts kaputt machen, dann sollte eigentlich niemand etwas dagegen haben.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Taekwondo 
Taekwondo-Kämpfer zerstört Bausteine mit dem Kopf

Ein Taekwondo-Kämpfer aus Bosnien-Herzegowina erweist sich als ganzer harter Typ. Video



Anzeige
shopping-portal