Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Reisemagazin > Aktivurlaub >

Wandern auf Usedom: Die Ostseeinsel zu Fuß erkunden

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wandern auf Usedom: Die Ostseeinsel zu Fuß erkunden

12.06.2012, 17:05 Uhr | nk (CF)

. Für das Wandern auf Usedom herrschen ideale Bedingungen vor. (Quelle: imago)

Für das Wandern auf Usedom herrschen ideale Bedingungen vor. (Quelle: imago)

Beim Wandern auf Usedom können Sie die Ostseeinsel von ihrer besten Seite erleben: Genießen Sie in den Ferien naturbelassene Wanderwege oder besuchen Sie die unterschiedlichen Badeorte.

Wanderparadies in der Ostsee

Für das Wandern auf Usedom herrschen ideale Bedingungen vor: Sie ist die zweitgrößte Insel Deutschlands und bietet 42 Kilometer lange Sandstrände, eine Vielfalt an unberührter Natur und – was für die Touren besonders wichtig ist – eine große Zahl an Sonnentagen. Die Ostseeinsel liegt vor dem Stettiner Haff und teilt sich in eine westliche Hälfte (373 Quadratkilometer), die Teil Mecklenburg-Vorpommerns ist, sowie eine kleinere östliche Hälfte (72 Quadratkilometer) mit der Hafenstadt Swinemünde, die zu Polen gehört. Um auf die Insel zu gelangen, müssen Sie nicht unbedingt mit dem Schiff fahren. Sie können auch eine der beiden Brücken nutzen, die die Ostseeinsel mit dem Festland verbinden.

Attraktionen: Kaiserbäder und Bernsteinbäder

Bekannt ist die Insel für ihre Badeorte: Zu den Sehenswürdigkeiten, die Sie beim Wandern auf Usedom erleben können, zählen laut dem "Norddeutschen Rundfunk" auch die Kaiserbäder. Dort hielten sich einst Adelige und wohlhabende Bürger in ihren prachtvollen Residenzen auf, in ihrem Kielwasser folgten zahlreiche Künstler. Angelockt wurden sie auch von Kaiser Wilhelm II., der zwischen 1895 und 1913 regelmäßig nach Heringsdorf kam – dort befindet sich das älteste und bekannteste Bad der Inseln. Daneben gibt es noch Ahlbeck und Bansin, die zusammen mit Heringsdorf die "Drei Kaiserlichen" bilden.

Ein Tipp für Entdecker: Weniger stark frequentiert als die Kaiserbäder sind die sogenannten Bernsteinbäder in Zempin, Koserow, Loddin und Ückeritz, die zudem sehr naturbelassen sind. Sie tragen diesen Namen, da sie für ihr Vorkommen an Bernstein bekannt sind. Auch heute können Sie nach stürmischen Tagen noch das "Gold des Meeres" an den Stränden finden.

Wandern auf Usedom: Beliebte Routen

Beim Wandern auf Usedom können Sie sich beispielsweise für die sogenannte Kaiserwanderung entscheiden: Dieser 10,2 Kilometer lange Rundweg führt laut "usedom.de", der offiziellen Homepage der Ostseeinsel, die Strände der Kaiserbäder von Ahlbeck über Heringsdorf nach Bansin entlang – zurück geht es über die Promenade. Für diese Route sollten Sie etwa dreieinhalb Stunden einplanen, damit Sie die Bäderarchitektur, das Strandpanorama und die Seebrücken genießen können.

Eine weiterer Wanderweg führt durch das 65 Hektar umfassende Naturschutzgebiet Mellenthiner Os. Sie gelangen vom Mellenthiner Wasserschloss über ruhige Waldwege zum Borgwald, wo Sie die Überreste einer einstigen slawischen Burg bestaunen können. Von dort aus kommen Sie entlang des Fuchsberges wieder zurück zum Ausgangspunkt der Wandertour. Für die rund 7,2 Kilometer lange Route sollten Sie etwa 150 Minuten einplanen. Berücksichtigen Sie bei der Ferienplanung, dass dieser Wanderweg nicht barrierefrei ist und Sie auch keinen Kinderwagen mitnehmen können.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige


Anzeige
shopping-portal