Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Reisemagazin > Aktivurlaub >

Radreisetrends 2012: Die Freiheit auf zwei Rädern

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Radreisetrends 2012: Freiheit auf zwei Rädern

04.07.2012, 15:51 Uhr | Armin Herb , srt

Radreisetrends 2012: Die Freiheit auf zwei Rädern . Fahrradreisen werden immer beliebter. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Fahrradreisen werden immer beliebter. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Egal ob Krise oder Aufschwung, Radreisen haben Konjunktur. Zumindest zeigt dies die Entwicklung der vergangenen Jahre. Die Begeisterung zieht sich dabei durch alle Altersgruppen, selbst die Jungen strampeln sich gerne ab in den Ferien oder kurven zumindest durch den Bikepark. Als Anreiz zeigen wir Ihnen in unserer Foto-Show die schönsten Fahrradwege Deutschlands.

Lieblingsziel Deutschland

Laut Radreiseanalyse des ADFC fahren rund 85 Prozent der deutschen Radurlauber am liebsten durch heimische Gefilde. Mit mehr als 50.000 Kilometer Fernradwegen ist Deutschland bestens ausgestattet für Radurlaub, und die Infrastruktur legt noch zu. Spätestens seit der ADFC Qualitätsradrouten mit Sternesystem ausweist, hat ein regelrechter Wettbewerb der Radregionen zwischen Nordsee und Bodensee eingesetzt.

Die Top 10 der beliebtesten Radregionen außerhalb Deutschlands (Quelle: ADFC):

1. Österreich
2. Niederlande
3. Südtirol
4. Mallorca
5. Schweiz
6. Toskana
7. Dänemark
8. Italien - gesamt
9. Frankreich - gesamt
10. Elsass

Die gebuchte Individualreise

Ein interessanter Aspekt: Immer mehr Urlauber geben sich in die Obhut von Reiseveranstaltern, obwohl sie nicht in der Gruppe reisen möchten. Je nach Veranstalter sind heute bis zu 90 Prozent der gebuchten Radreisen sogenannte Individualtouren. Das heißt, der Reiseradler bucht eine bestimmte Route, zum Beispiel auf dem Elberadweg, verzichtet dabei aber auf die Dienste eines Reiseleiters. Der Veranstalter sorgt für die tägliche Übernachtung, eventuell für die morgendliche und abendliche Verpflegung, für den Gepäcktransport, und stellt ein Tourbook mit Karten zur Verfügung, in manchen Fällen auch die GPS-Daten und GPS-Leihgeräte dazu. Für Probleme gibt's eine 24-Stunden-Hotline.
Die klassische Gruppenradreise ist deshalb jedoch nicht ausgestorben. "Gruppenreisen werden meist dann gebucht, wenn es sprachliche Barrieren gibt, wenn es in exotischere Gefilde gehen soll oder wenn Einzelpersonen nicht gerne alleine auf Radreise gehen möchten", sagt Laurenz Stritzinger vom Radreiseveranstalter Pedalo.
"Allerdings ist der Radreisende heute von der guten Infrastruktur entlang deutscher Fernradwege, wie an Main und Rhein, schon etwas verwöhnt," weiß Thomas Froitzheim, Tourismusexperte beim ADFC. Das stellt Radreiseveranstalter vor die Aufgabe, den Gästen auch schöne Radregionen im Ausland schmackhaft zu machen. Man zeigt sich erfinderisch: So schickt der Spanien-Spezialist Vuelta seine Gäste individuell auf Tour an die andalusische Costa de la Luz, zu schier endlosen Stränden, Kampfstierweiden und weißen Dörfern. Wein und Wellness heißen die Schlagworte auf einer Reise durchs slowenische Thermenland ab Ptuj bis Moravske Toplice, bei Austria Radreisen im Repertoire.

Renaissance der Standorttouren

Weil der Komfortanspruch steigt, werden auch Radreisen von einem festen Standort aus beliebter. "Diese Gäste möchten selbst entscheiden, an welchem Tag sie eine bestimmte Tour fahren. Und sie wollen nicht jeden Tag wieder von Neuem die Koffer packen, um in ein anderes Hotel zu ziehen," erläutert Katrin Holzbrecher, Dertour-Programmleiterin für Radreisen. Zu den Top-Regionen für Standorttouren zählen der Bodensee, der Starnberger See, die Mosel, Südtirol rund um Bozen, Mallorca und die Mecklenburgische Seenplatte.

Rad und Schiff

Schlafen an Bord, radeln an Land - keine Fahrradreiseform erlebt eine so stetige positive Entwicklung wie kombinierte Rad- und Schiffsreisen, sowohl auf dem Fluss als auch auf dem See und vor allem auf dem Meer. Im Einklang damit steigt auch die Zahl der Rad- und Schiffsreviere. Schipperten noch vor einigen Jahren nur ein paar Segeljachten mit Radlern durch die Inselwelt Kroatiens und Griechenlands sowie vor der türkischen Küste, so hat sich das Angebot deutlich ausgeweitet. Im Trend liegen die Flussradwege, beispielsweise entlang der Donau, Havel, Mosel sowie Rhône und Seine, wo die Radgäste auf Flusskreuzfahrtschiffen übernachten. Auch in weniger warmen Meeren kreuzen künftig Segeljachten mit Radlern von Insel zu Insel: Spezialveranstalter Zeitreisen pendelt mit dem Zweimastsegler "Flying Dutchman" zwischen Schottlands Ost- und Westküste. Dertour zeigt seinen Radgästen die deutsche Ostsee: Geradelt wird auf Rügen und Usedom, übernachtet wird auf dem hochseetüchtigen Schoner "Amazone".

Mit dem E-Bike unterwegs

Der Wunsch einmal E-Bike zu fahren, hat nicht nur viele Vermietstationen geradezu überrollt, auch die Radreiseveranstalter und die Tourismusregionen erhalten täglich Nachfragen nach E-Bike-Angeboten. Die Veranstalter haben reagiert. Für viele klassische Radreisen lassen sich mittlerweile auch Räder mit elektrischer Trethilfe ordern. Reine E-Bike-Reisen stehen ebenso in den Katalogen, nicht nur beim Pionier Movelo. Das Spannende am E-Bike ist für viele Nutzer, dass mit der Elektromotorunterstützung plötzlich gebirgige Regionen ihren Schrecken verlieren und dass man damit problemlos 20 bis 30 Prozent längere Etappen am Tag schafft. Das heißt, das E-Bike verliert den Ruf, nur ein Fahrrad für Senioren und Bewegungseingeschränkte zu sein. Zu den interessanten Reisen zählt eine einwöchige E-Bike-Reise rund um die Dolomiten von Fun Active Tours. In der Schweiz geht es auf einer individuellen Standortreise von Pedalo täglich über Alpenpässe. Und Deutschlands attraktivster, aber recht anspruchsvoller Fernradweg vom Bodensee zum Königssee verliert mit E-Bike seinen Schrecken. Wikinger führt Kleingruppen in neun Tagen über die 3300 Höhenmeter und 420 Kilometer am Alpenrand entlang.

Weitere Tipps und Informationen zu den schönsten Radtouren, Radreisen und Fahrradwege in Deutschland und weltweit finden Sie hier.

Weitere Informationen

Ausgewählte Radreiseveranstalter:

Austria Radreisen, www.austria-radreisen.de
Bike Adventure Tours, www.bikereisen.ch
Dertour, www.dertour.de
Fun Active Tours, www.funactive.info
Movelo, www.movelo-e-travel.com
Pedalo, www.pedalo.com
Radissimo, www.radissimo.de
ZeitReisen, www.inselhuepfen.de
Tour d'Afrique, www.tourdafrique.com
Vuelta, www.vuelta.de
Wikinger, www.wikinger.de

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Was dieser Arzt gleich macht ist einfach unglaublich

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal