Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Reisemagazin > Aktivurlaub >

Urlaub Deutschland: Herbstliche Vogelzüge beobachten

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Herbstlicher Vogelzug: Ja, wo fliegen sie denn?

20.08.2012, 16:01 Uhr | Sibylle v. Kamptz, srt

Urlaub Deutschland: Herbstliche Vogelzüge beobachten. Vogelbeobachtung wird immer beliebter (Quelle: SRT /Rudolf Großmann/Nationalpark  Niedersächsisches Wattenmeer)

Vogelbeobachtung wird immer beliebter (Quelle: Rudolf Großmann/Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer/SRT )

Auf dem Weg in warme Gefilde rasten Abertausende von Kranichen und Watvögeln an den deutschen Küsten, dem Neusiedler See und in Andalusien. Wer sie beobachten will, für den werden inzwischen zahlreiche Pauschalen angeboten. Senkt sich im Herbst die Abenddämmerung über die Felder, beginnt an der Vorpommerschen Boddenküste die Stunde der Kraniche: Mehrere Zehntausend dieser Stelzvögel landen in der Flachwasserzone, um hier die Nacht zu verbringen - ein eindrucksvolles Naturschauspiel. Wir zeigen Ihnen schöne Plätze, an denen sich Vögel bewundern lassen.

Kraniche in Vorpommern bewundern

Der Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft zwischen Rostock und Rügen ist mit seinen Landzungen, Strandseen, Salzwiesen und Schilfgürteln ein Paradies für Vögel. Die drei Hauptschlafplätze der Kraniche sind die Werder-Inseln, die Insel Kirr und die Udarser Wiek. Morgens fliegen sie in langen Ketten zu Mais- und Getreidestoppelfeldern, um für ihre weitere, mehrere tausend Kilometer lange Reise Fettreserven anzulegen.

Am besten lassen sich die scheuen, bis zu 120 Zentimeter großen Graukraniche im Nationalpark von ausgewiesenen Aussichtspunkten und Schutzhütten beobachten. Die auch als "Vögel des Glücks" geltenden Tiere zu stören, ist verpönt - schließlich bedeutet jedes unnötige Auffliegen zusätzlichen Energieverbrauch.

Vogelbeobachtung findet immer mehr Fans

"Birdspotting", das Beobachten von Vögeln, ist in angelsächsischen Ländern ein verbreitetes Hobby. Seit einigen Jahren wächst aber auch hierzulande die Zahl der Hobby-Ornithologen - und mit ihnen die Angebote für sie. So wird zu Ehren der Kraniche rund um das Ostseeheilbad Zingst vom 23. bis 30. September eine Festwoche mit Vorträgen und Exkursionen organisiert.

Zugvogeltage in Niedersachsen

Auch im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer finden vom 6. bis 14. Oktober "Zugvogeltage" mit einem bunten Programm statt. Unter anderem bieten Restaurants spezielle Menüs an, wobei Spezialitäten aus den russischen und skandinavischen Brutgebieten der Zugvögel, den deutschen, französischen und spanischen Rastgebieten sowie dem afrikanischen Überwinterungsgebiet auf der Speisekarte stehen - und nicht etwa die Vögel selbst.

Birdwatch: 50 Millionen Vögel auf dem Weg in den Süden

Der Kranich ist nicht die einzige Art, die im Herbst Richtung Süden zieht. Mehr als 50 Millionen Zugvögel verlassen laut Naturschutzbund (NABU) jedes Jahr allein in Deutschland ihre Brutgebiete, um eine Reise in wärmere Gefilde anzutreten. Zusätzlich ziehen noch Millionen Vögel aus Nordeuropa auf ihrem Weg in die Winterquartiere über Deutschland hinweg oder machen dort Rast.

Ornithologische Wanderungen quer durch Deutschland

Der NABU listet im Internet ornithologische Wanderungen auf, bei denen man quer durch die Republik zwischen Ende September und Mitte Oktober viele Arten beobachten kann. Ähnlich gute Bedingungen wie an Nord- und Ostsee finden Vögel am Neusiedlersee in Österreich. Ab Ende August machen dort viele nordische Watvogelarten (Limikolen) auf ihrem Weg nach Ostafrika Station: Die kleinen Salzseen und überschwemmten Flächen bieten ihnen ideale Rastplätze. Außerdem sind an dem zum Weltnaturerbe der Unesco zählenden Steppensee verschiedene Reiherarten, Großtrappen, Kaiseradler, Adlerbussarde und Teichwasserläufer heimisch. Die ausgedehnten Schilfbestände auf der ungarischen Seite bilden den Lebensraum für viele Wasservögel.

Auch im Süden Spaniens können Vögel beobachtet werden

Die letzte Möglichkeit für eine Pause vor dem Flug übers Mittelmeer bietet sich den Kranichen und anderen gefiederten Gesellen im Süden Spaniens. In Andalusien ist die Region um die Hafenstadt Tarifa ab Mitte September ein Hotspot für Vogelbeobachter aus aller Welt. An Tagen mit günstigen Windbedingungen kommen an der engsten Stelle des westlichen Mittelmeeres Zehntausende von Schwarzstörchen, Wespenbussarden, Schwarzmilanen sowie Zwerg- und Schlangenadlern zusammen. Wer möchte, der kann den Zugvögeln bis in ihr Winterquartier folgen - im Senegal sind neben europäischen Arten auch farbenfrohe afrikanische Vögel zu bewundern.

Weitere Informationen:

Kranich-Informationszentrum, Lindenstr. 27, 18445 Groß Mohrdorf, Tel. 038323/80540, www.kraniche.de, www.bodden-nationalpark.de. Exkursionen zum abendlichen Einflug der Kraniche starten vom 19. September bis 14. Oktober jeweils Mittwoch und Freitag um 17.30 Uhr, vom 15. bis 24. Oktober um 17 Uhr am Kranich-Informationszentrum.

Nationalparkverwaltung Niedersächsisches Wattenmeer, Virchowstr. 1, 26382 Wilhelmshaven, Tel. 04421/9110, www.zugvogeltage.de.
"Neusiedler See - Drehscheibe des Vogelzugs in Europa": Sieben Tage ab 899 Euro (2. bis 8. September), buchbar über Birdingtours GmbH, Franz-Hess-Str. 2, 79282 Ballrechten, Tel. 07634/5049845, www.birdingtours.de.

"Vogelzug Andalusien": Sieben Übernachtungen mit Halbpension kosten ohne Flug ab 1240 Euro im Doppelzimmer (15. bis 22. September). "Senegal - eine natur- und vogelkundliche Reise nach Westafrika": 16 Tage mit Übernachtung, Halbpension und Flug ab 2490 Euro (16. November bis 1. Dezember), beide Reisen buchbar über Terraviva-Reisen, Scheffelstr. 4a, 76275 Ettlingen, Tel. 07243/30650, www.extremadura-natur-reisen.de.

NABU www.birdwatch.de

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige


Anzeige
shopping-portal