Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Reisemagazin > Aktivurlaub >

Fernwanderweg E10: Von Finnland bis nach Spanien

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fernwanderweg E10: Von Finnland bis nach Spanien

31.01.2013, 09:44 Uhr | af (CF)

Derzeit beginnt die Route des Fernwanderweges E10 auf der Insel Rügen in Deutschland. Sobald der Weg fertig ist, soll er das Nordkap mit dem Süden Spaniens verbinden. Im Osten der Bundesrepublik führt er durch abwechslungsreiche Natur- und Kulturräume.

Der E10: Durch den Osten Deutschlands

In Finnland ist der E10 auf weiten Strecken noch nicht umgesetzt, sondern nur in der Literatur beschrieben worden. Dementsprechend ist es notwendig, dass Sie gut mit Karte und Kompass umgehen können und einen guten Orientierungssinn haben. Von Helsinki oder Hanko geht es aber mit der Fähre nach Rügen, wo dann der tatsächliche Fernwanderweg startet. Die Strecke verläuft stets im Osten Deutschlands nach Süden, meist auf eher flachem Terrain. Über den Oberlausitzer Bergweg verlässt der E10 Deutschland und überquert die Grenze zu Tschechien.

Über die Tauern geht es hoch hinaus

Von Varnsdorf führt der E10 quasi einmal von Norden nach Süden durch das Land, dessen Kultur und Natur sich entlang der Wegstrecke schön erschließt. Über den "heiligen Berg" der Tschechen geht es in die Hauptstadt Prag, von dort gibt die Moldau den Weg bis zum Ort Pisek vor. Langsam steigt der Fernwanderweg in den Böhmerwald hinauf und überquert dort die Grenze zu Österreich. Dort können Sie die Mozartstadt Salzburg entdecken, die östlichen Ausläufer der Hohen Tauern und die Reißeckgruppe. Stellenweise ist hier eine Hochtourenausrüstung erforderlich, was Sie bei Antritt der Reise einplanen sollten. In Italien ist die Strecke des E10 dann wieder nur stellenweise realisiert und dessen Fertigstellung in der nahen Zukunft auch nicht geplant. Auch fehlen in vielen Landstrichen im Hinterland der Mittelmeerküste markierte Wanderwege. 

Riesige Plantagen am Fernwanderweg

Ähnlich sieht es in Frankreich aus: Der E10 führt entlang der Côte d'Azur, ist aber in weiten Teilen noch nicht umgesetzt worden. Mit dem Grenzübertritt nach Spanien nimmt der Fernwanderweg – dort stellenweise auch als Senda del Mediterraneo bekannt, seinen Weg wieder auf. Immer dicht an der Kiste entlang führt er durch zerklüftete Dörfer, Touristenzentren wie Palamos und Lloret de Mar liegen ebenfalls an der Route. In Cartagena führt der E10 am größten Militärhafen Spaniens und an endlosen Kasernen vorbei. Es sind einige Hundert Kilometer, bis sie die Gegend um Andalusien erreichen. Über den San Miguell, der 344 Meter hoch ist, geht es zum Leuchtturm am Gabo de Gata. Die berühmten Gewächshäuser Südspaniens liegen links und rechts Ihres Weges und in Adra am Fuß des Sierra Nevada endet die gekennzeichnete Strecke des Fernwanderweges E10.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal