Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Reisemagazin > Aktivurlaub >

Radreisen 2013: Tipps für Radtouren im Urlaub

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Radreisen 2013: Tipps für Radtouren im Urlaub

07.03.2013, 13:40 Uhr | Armin Herb, srt

Radreisen 2013: Tipps für Radtouren im Urlaub. Das Moseltal in Deutschland. (Quelle: imago)

Das Moseltal: nur eine der beliebten Destinationen für Radreisende. (Quelle: imago)

Radtouren in Deutschland sind beliebt (mehr als drei Viertel der Radreisenden bleiben zum Radurlaub daheim), aber auch Radreisen in Mitteleuropa und in ferne Ziele stehen bei deutschen Radfahrern hoch im Kurs - und das Angebot an organisierten Fahrradreisen wird immer vielseitiger: "Radurlauber werden immer reiseerfahrener und anspruchsvoller", sagen die Tourismusexperten des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs ADFC. Wenn Sie sich dann an Reiseveranstalter von Radreisen wenden, soll es meist eine Radtour mit einem bestimmten Thema sein. Wir verraten, was 2013 auf Radfahrer zukommt - sehen Sie die Top-Urlaubsländer für Radreisen 2013 in unserer Foto-Show.

Radfahren im Urlaub - aber bitte mit Geschmack!

Kulturelles und Kulinarisches stehen für Radreisende oft im Fokus, etwa der Wein bei einer Radwoche von Winzerhof zu Winzerhof entlang der Mosel oder Kunst und Geschichte auf einer "Luther-Tour" ab Wittenberg. Stark ist immer noch die Nachfrage nach Rad-und-Schiff-Kombinationen. Deshalb erweitern die Veranstalter stetig ihr Angebot, etwa um die Variante Rad und Hausboot, die vor allem Familien und Freundesgruppen begeistert. Schwerpunkte der Rad-Hausboot-Reisen sind die Mecklenburgischen Seen, der Canal du Midi in Südfrankreich und die Seen Masurens in Polen.

Im vertrauten Mitteleuropa sind Radurlauber mittlerweile bevorzugt individuell unterwegs. Die Veranstalter organisieren dazu Unterkunft, Gepäcktransfer und Kartenmaterial. Die klassische Gruppenreise mit Guide dominiert in exotischen Regionen. Die Fangemeinde dafür ist zwar klein, aber anspruchsvoll und zahlungskräftig. Entsprechend wächst die Auswahl der Ziele, insbesondere in Osteuropa und Asien.

Radtouren auf Zypern schon im März

Mit Schwung in den Frühling. Leichte bis mittelschwere Touren von der Stadt Pafos über die Akamas-Halbinsel, durchs Troodosgebirge und von Platres nach Trochni bilden den Schwerpunkt des einwöchigen Programms. Unterwegs bleibt dabei genügend Zeit für die reiche Kultur der Mittelmeerinsel. Preisbeispiel: geführte Tour inklusive Flug und sieben Übernachtungen mit Frühstück ab rund 2000 Euro (www.bikereisen.ch).

Im April mit Rad und Schiff im Donaudelta Rumänien

Die Naturschönheiten des größten Feuchtgebietes Europas prägen die Reise durch Rumänien. Fauna und Flora im Donaudelta suchen ihresgleichen. Sand- und Schotterwege schlängeln sich vorbei an Lagunen und Kanälen durch weite Sumpflandschaften, bis hin zum Kilometer "0" bei Sulina. Am Leuchtturm vereint sich die Donau mit dem Schwarzen Meer. Der Clou der Reise: Übernachtet wird naturnah im kleinen Floßhotel, das von einem Schlepper durch die Donauarme gezogen wird. Die Reise dauert eine Woche und beginnt und endet in der Hauptstadt Bukarest. Preisbeispiel: kombinierte Schiffs-Rad-Tour, sieben Übernachtungen mit Vollpension bei eigener Anreise ab 949 Euro (www.kvs-tours.de).

In der Türkei Radurlaub im Mai: Kappadokien und türkische Riviera

Kaymakli führt bis zu acht Stockwerke unter die Erde. Sie ist eine von 36 unterirdischen Städten, die die Bewohner Kappadokiens einst zum Schutz gegen die Römer in den weichen Tuffstein gegraben haben. Das Weltnaturerbe im Herzen der Türkei steht im Fokus einer Kultur- und Naturreise. Auf schmalen Sträßchen führen die Touren durch die märchenhaft wirkende Landschaft rund um die Städtchen Göreme und Üchisar. Als Kontrast dazu wirken im Rahmen der Elf-Tage-Reise die Ziele an der türkischen Riviera rund um Antalya, wo es per Rad durch mediterrane Landschaft an den Fuß des Taurusgebirges zu antiken Amphitheatern geht. Preisbeispiel: zehn Übernachtungen mit Frühstück und Abendessen, Leihrad und Transfers ab 1675 Euro ohne Flug (www.weinradel.de).

Juni: Radreisen in Kroatiens Nationalparks Plitvicer Seen und Risnjak

Gebirge und Mittelgebirge im Hinterland stellen einen spannenden Kontrast zur berühmten Mittelmeerküste dar. Auf Landsträßchen und Waldwegen fahren die Tourenradler zu den Nationalparks Plitvicer Seen und Risnjak, durch tiefe Wälder und steiniges Hügelland, vorbei an spektakulären Wasserfällen. Eine mittelschwere Wochenreise für Naturfans mit solider Grundkondition. Preisbeispiel: sieben Übernachtungen mit Frühstück, Gepäcktransfers, ab 890 Euro bei eigener Anreise (www.inselhuepfen.de).

Deutschland im Juli: Radfahren im Naturpark Nordschwarzwald

So schön ist Radfahren in Deutschland. Los geht's in der Fächerstadt Karlsruhe. An den Hängen der Flusstäler von Alb, Enz, Murg und Kinzig schraubt man sich hinauf in die weiten Wälder des nördlichen und mittleren Schwarzwalds, durch kleine Fachwerkdörfer und berühmte Kurorte wie Bad Wildbad und Baden-Baden. Die komplette Naturparkrunde misst 260 Kilometer und kann in fünf oder sieben Tagen absolviert werden. Preisbeispiel: sieben Übernachtungen bei eigener Anreise ab 599 Euro (www.radissimo.de).

Im August zum Radfahren an die Küsten Estlands und Lettlands

Die Sommernächte im Baltikum sind verschwindend kurz, die Bewohner entsprechend unternehmungslustig. Diese positive Stimmung überträgt sich auch auf die Besucher. Und dazu erwarten den Radreisenden die reichen Natur- und Kulturschätze, wie das estnische Archipel sowie die Metropolen Tallinn und Riga, mit mittelalterlichen Stadtvierteln und Jugendstilpalästen. Lauschige Badeorte an der Ostsee lassen den Glanz vergangener Epochen erahnen. Preisbeispiel: zehn Tage inklusive Übernachtungen, Halbpension, Anreise und aller Transfers ab 1495 Euro (www.zeitreisen.zeit.de und www.dielandpartie.de).

September in den Alpen: von den Dolomiten an die Adria

Diese nicht alltägliche Route quer durch die Alpen beginnt im Herzen der Dolomiten im Hochpustertal, windet sich entlang der Drau nach Österreich und weiter zum Bleder See in Slowenien am Fuße der Julischen Alpen. Zurück in Italien streben die Alpenradler durchs Friaul stets gen Süden zur Adria. Das Ziel der achttägigen Drei-Länder-Reise ist die Hafenstadt Triest an der Grenze zu Kroatien. Preisbeispiel: sieben Übernachtungen mit Frühstück, alle Transfers, individuelle Anreise, ab 668 Euro (www.wikinger-reisen.de).

Im Oktober alles über den Wein erfahren im Moseltal

Die Hänge, an denen die Trauben für die besten Weißweine Europas wachsen, sind zum Teil gewaltig steil. Die Radroute verläuft allerdings gemütlich und gut beschildert im Tal von Ruwer und Mosel von Trier bis Koblenz. So bleiben genügend Zeit und Muße, um sich alles Wissenswerte rund um den Wein einzuverleiben. Und Gelegenheiten zum Genießen gibt es viele - ob unterwegs auf Weinlehrpfaden oder am Abend auf dem Winzerhof, denn übernachtet wird während der Sechs-Tage-Tour entweder im Weinhotel oder direkt beim Winzer. Preisbeispiel: fünf Übernachtungen mit Frühstück, Kellerbesichtigungen und Gepäcktransfer bei eigener Anreise ab 440 Euro (www.velociped.de).

Radreise nach Indien, Rajasthan - im November dem Winter entfliehen

Wenn in heimischen Gefilden viele das Rad schon einmotten, beginnt oft die beste Zeit im Sattel für exotische Regionen, etwa in Indien. Durch Delhi und zum Taj Mahal geht's noch per Bus. Aber rund um die Wüstenstädte Bharatpur, Jaisalmer und Bikaner darf geradelt werden. Zwischendurch ersetzt sogar ein Kamel das Zweirad. Die acht spannenden Radtouren (40 bis 85 Kilometer täglich) auf der 15-Tage-Reise führen meist über flache, asphaltierte Nebenstraßen durch kleine Dörfer. Preisbeispiel: 15 Tage Halbpension, Fahrradmiete, Begleitprogramm, Flug ab Deutschland, ab 2878 Euro (www.wikinger-reisen.de).

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Reisethemen von A bis Z

Anzeige
shopping-portal