Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Reisemagazin > Aktivurlaub >

Der BahnRadweg Hessen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

BahnRadweg Hessen: Mit dem Bike an alten Bahntrassen entlang

26.03.2013, 11:17 Uhr | ak (CF)

Der BahnRadweg Hessen beginnt in der Brüder-Grimm-Stadt Hanau im östlichen Rhein-Main-Gebiet und endet in Bad Hersfeld. Die Strecke wurde aus mehreren stillgelegten Bahntrassen zusammengeführt und zu einer Tour verbunden.

BahnRadweg Hessen: Rundtour oder Tagesausflug?

Der BahnRadweg Hessen kann sowohl als Rundtour mit knapp 400 Kilometer Länge als auch für Tagesausflüge genutzt werden. Die verschiedenen Tourmöglichkeiten und Etappen lassen sich auf den einheitlich beschilderten ehemaligen Bahntrassen leicht einteilen. Der Radweg ist gut ausgebaut und wurde vom ADFC als Qualitätsroute mit vier Sternen ausgezeichnet. Die Route ist asphaltiert und daher gut befahrbar, dabei ist sie nur teilweise hügelig. Auch mit Kindern lässt sich der BahnRadweg Hessen gut meistern. Bis auf einige Stadtdurchfahrten ist der Radweg verkehrsfrei. Die Anreise ist bequem sowohl mit der Bahn als auch mit mehreren Radbussen möglich.

Schlösser und Burgen

Die Tour beginnt in Hanau, wo Sie bereits einige Sehenswürdigkeiten erwarten. Das Schloss Philippsruhe mit dem Historischen Museum Hanau und dem Papiertheatermuseum lädt zu einem Besuch ein. In der Altstadt lassen sich das Deutsche Goldschmiedehaus und die Marienkirche bewundern. Von Hanau geht es entweder durch die Wetterau oder am Rande des Spessarts entlang. Auf dem BahnRadweg Hessen gibt es unzählige alte Schlösser zu sehen – unter anderem in Gedern, Eisenbah oder Ortenberg. In der mittelalterlichen Burgenstadt Schlitz ist der Stadtkern von fünf Burgen, mehreren Türmen und Herrenhäusern gekennzeichnet.

Tourende in Bad Hersfeld

Weitere Highlights entlang des BahnRadweg Hessen sind die Barbarossastadt Gelnhausen – die ihren Beinamen ihrem Gründer zu verdanken hat –, die Naturparks Hoher Vogelsberg, Spessart und Hessische Rhön sowie die beeindruckenden Fachwerkhäuser in Lauterbach. Am Glauberg wurde 2011 ein Museum eröffnet, welches sich den keltischen Funden und Gräbern in der Umgebung widmet, die mehr als 2.500 Jahre alt sind. Durch Fulda mit seinem Residenzschloss und dem barocken Dom geht es weiter nach Bad Hersfeld, zum Ende der Tour. Hier erwartet Sie die größte romanische Kirchenruine der Welt – die Stiftsruine. Im Sommer finden dort die Bad Hersfelder Festspiele statt, die jährlich Zigtausende Besucher anlocken.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige


Anzeige
shopping-portal