Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Reisemagazin > Aktivurlaub >

Pilgerwege in Deutschland und Europa

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Alternativen zum Jakobsweg: Pilgerwege in Deutschland und Europa

06.05.2013, 10:02 Uhr | Heidi Siefert, srt

Pilgerwege in Deutschland und Europa. Pilgerwege liegen nicht nur bei Gläubigen im Trend. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Pilgerwege liegen nicht nur bei Gläubigen im Trend. Die Wanderwege sind auch für Naturbegeisterte schön zu wandern. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Der Jakobsweg, auf dem alljährlich Tausende ins spanische Santiago de Compostela wandern, ist einer der beliebtesten Pilgerwege in Europa. Gleichzeitig ist es der beste Beweis dafür, dass Pilgerwege nicht nur bei Gläubigen im Trend liegen. Denn auf Pilgerwegen erfährt man nicht nur etwas über die Religion, sondern auch über Kultur, Geschichte, Architektur und natürlich über die Natur. Und wem der Jakobsweg zu hart, zu lang oder zu steinig ist, sollte sich nicht entmutigen lassen - es gibt viele andere, zwar weniger berühmte, aber nicht minder reizvolle Wanderwege für Pilger. Sehen Sie die Pilgerwege in Deutschland und Europa hier in unserer Foto-Show.

Junger Pilgerweg in Deutschland: Oberschwäbischer Pilgerweg

2009 wurde der Oberschwäbische Pilgerweg angelegt. Unter dem Motto "Gehen, Beten, zu sich und Gott finden" wurden mehr als hundert bedeutende Orte des christlichen Lebens und Glaubens miteinander vernetzt. In sieben Schleifen führen die Wanderwege durch romantische Natur zu Gnadenorten, Wallfahrtskirchen und Klöstern. Viele sind bekannt, manche waren lange in Vergessenheit geraten. Stationen auf der Wanderung durch das sanfte Hügelland sind unter anderem die Wallfahrtsorte Bussen und Steinhausen sowie die noch aktiven Klöster Beuron, Untermarchtal oder Weingarten. Im Lauf des Sommers gibt es ein umfangreiches Programm mit Pilgertagen und geführten Wanderungen.

Pilgerwege Deutschland: 300 km entlang Weser, Leine und Unstrut

Rund 300 Kilometer liegen zwischen den ehemaligen Zisterzienserklöstern Loccum in Niedersachsen und Volkenroda in Thüringen. 300 Kilometer, die erstmals 1163 von zwölf Mönchen aus Volkenroda zurückgelegt wurden, als diese gemäß der Ordensgepflogenheiten auszogen, um in den Sümpfen der Lucca-Burg ein Filialkloster zu gründen. Später kamen regelmäßig der Abt mit seinem Gefolge aus dem Mutterhaus, um nach dem Rechten zu sehen. Das ging bis in die Reformationszeit. Die exakte Route ist nicht mehr bekannt. Seit der Expo 2000 in Hannover gibt es jedoch einen neuen Pilgerweg. Er folgt Weser, Leine und Unstrut, führt über Weserberge, Vogler und Solling, sowie durch das Eichsfeld. Damit folgt der "neue Weg auf alten Spuren" sowohl Etappen des ehemals im Winter genutzten Weges über die Berge, als auch der alten Handelsstraßen am Fluss, denen die Mönche in den trockenen Sommermonaten folgten.

Pilgerwege Italien: von Florenz über Assisi nach Rom

Seit der neue Papst seinen Namen wählte, ist der Heilige Franziskus besonders ins Bewusstsein der Öffentlichkeit gerückt. Seinen Spuren folgt ein etwa 500 Kilometer langer Pilgerweg, der die für Franziskus wichtigen Wirkungsstätten miteinander verbindet. Viele der abgelegenen Wege über Höhenzüge und einsame Täler benutzte er selbst vor 800 Jahren. Ausgangspunkt ist Florenz, Zielort Rom. Dazwischen liegen unter anderem das Kloster Camaldoli, der Wallfahrtsort La Verna, in dem Franziskus um 1213 in einer Grotte lebte, Sansepolcro, Gubbio und Spoleto, wo ein handschriftlicher Brief Franziskus an seinen Bruder aufbewahrt wird und natürlich die mittelalterliche Stadt Assisi, in dessen Basilika die sterblichen Überreste des Heiligen liegen.

Pilgerwege Österreich: der Arnoweg um das Salzburger Land

In 63 Etappen umrundet der 1200 Kilometer lange Arnoweg das Salzburger Land. Zu Ehren Arnos wurde der Weg 1200 Jahre nach dessen Ernennung zum Erzbischof Salzburgs 1998 gegründet. Er folgt den Spuren der Kirchengeschichte und durchquert dabei die Kalkalpen vom Untersberg bis zum Steinernen Meer. Mal geht es durch sanftes Hügelland mit vielen Seen, mal ist die Landschaft schroff und unwirtlich. Sattes Grün und Ewiges Eis säumen den Weg, der auch gut in kürzeren Etappen machbar ist. Klassischer Beginn ist die Festung Hohensalzburg, von wo aus der Weg in einer großen Runde im Uhrzeigersinn durch das Salzburger Land führt; vorbei an malerischen Winkeln wie St. Bartholomä am Königssee, Maria Kirchental bei Lofer oder den archaischen Lammeröfen.

Pilgerwege Norwegen: auf dem Olavsweg nach Trondheim

Bis ins Mittelalter geht die Tradition des Olavsweges zurück. Mehr als 5000 Kilometer lang ist das Netz nordeuropäischer Pilgerwege, die nach Trondheim führen. Der St. Olavs-Schrein im Nidarsdom in Norwegens drittgrößter Stadt ist ihr Ziel. Der 1030 in der Schlacht von Stiklestad gefallene König ist Schutzpatron Norwegens und wird seit dem 11. Jahrhundert in den nordischen Ländern, auf den Britischen Inseln und in Baltischen Hansestädten als Heiliger verehrt. Die Haupt-Pilgerroute führt von Oslo über 640 Kilometer über das historische Hadeland, durch das Gudbrandsdal mit seinen schönen alten Stabkirchen und mächtigen Gipfeln bis nach Trondheim. Mit zahlreichen Varianten gehört sie seit 2010 zu den Kulturrouten des Europarates. Beste Wanderzeit ist an den langen Sommertagen von Juni bis September.

Mit einem großen Fest wird Olavs Namenstag am 29. Juli gefeiert. Das beginnt traditionell am Vortag mit kurzen Pilgerwanderungen und einer Nachtwache für Olav. Jeden Montag bis Freitag von 9 bis 16 Uhr werden im Bischofshof in Trondheim Pilger empfangen.

Weitere Informationen

Franziskus: Organisiert bietet Wikinger Reisen eine geführte Wanderreise auf den schönsten Etappen an. Die 12-tägige Tour von Florenz nach Rom kostet inklusive Flügen, Halbpension, Gepäcktransport und Transfers ab 1830 Euro, www.wikinger.de

Oberschwäbischer Pilgerweg: Verein der Freunde und Förderer Oberschwäbischer Pilgerweg, c/o Egon und Rita Oehler, Steigstr. 16, 88348 Bad Saulgau-Friedberg, Tel. 07581/2743, www.oberschwaebischer-pilgerweg.de. Zum Preis von 9,90 Euro gibt es einen Pilgerführer

Arnoweg: Salzburger Land Tourismus, Wiener Bundesstraße 23, A - 5300 Hallwang, Tel. 0043/662/66880, www.arnoweg.com; im Rother-Verlag ist der von Clemens Hutter verfasste Wanderführer "Arnoweg - Der Salzburger Rundwanderweg" erschienen, ISBN 978-3-7633-4293-8, 18,90 Euro erhältlich

Olavsweg: Innovation Norway, Caffamacherreihe 5, 20355 Hamburg, Tel. 040/2294150, www.visitnorway.de; www.visittrondheim.no; www.pilegrim.info;
Im Juli und August bieten Renate und Helfried Weyer eine organisierte Pilgerwanderung von Hamar bis Trondheim an, Start ist in Hamburg, inklusive Anreise mit VW-Bus und Fähre, geführter Wanderung und Halbpension ab 1950 Euro; Helfried Weyer, Eckdahl 38, 21614 Buxtehude, Tel. 04161/713025, www.olavsweg.de, www.helfried-weyer.de

Weserbergland Tourismus, Deisterallee 1, 31785 Hameln, Tel. 05151/93000, www.loccum-volkenroda.de; Für den Weg gibt es einen GPS-Track, auch begleitete Pilgertouren werden angeboten.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Reisethemen von A bis Z

Anzeige
shopping-portal