Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Reisemagazin > Aktivurlaub >

Klettern auf Mallorca: Bekannt für tolle Felsenklippen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Klettern auf Mallorca: Bekannt für tolle Felsenklippen

15.04.2013, 09:22 Uhr | am (CF)

Um ein wenig Bergerfahrung in einem meist sonnigen Urlaubsgebiet zu sammeln, bietet sich das Klettern auf Mallorca an. Das Tramuntana-Gebirge im Nordwesten der spanischen Insel etwa weist zahlreiche Kletterrouten auf, sodass eine spannende Vielfalt geboten ist.

Tolles Panorama: Klettergebiete am Meer

Wenn Sie zum Klettern auf Mallorca unterwegs sein wollen, sollten Sie als Ausgangspunkt Ihres Abenteuers nach Palma de Mallorca fliegen. Von dort gelangen Sie am besten zu den zahlreichen Klettergebieten, etwa in der Gemeinde Alaró oder in Port de Sóller an der Westküste der Baleareninsel. Das Besondere am Klettern auf Mallorca: die Verbindung von Berglandschaft und dem nahen Meer. Sehr beliebt zum Klettern ist etwa das Tramuntana-Gebirge im Nordwesten, da es einige herrliche Routen bietet.

Klettern auf Mallorca: Am besten nicht im Hochsommer

Jedoch sollten Sie beachten, dass die Wände im Sommer recht schnell von der Sonne erhitzt werden können – dementsprechend sollten Sie Ihren Urlaub in die Monate April, Mai, Juni, September oder Oktober legen. Wichtig ist beim Klettern auf Mallorca, dass Sie mit einer Karte unterwegs sind, da es leider nur wenige Wegweiser gibt. Je nachdem, in welche Schwierigkeitsstufe Sie sich einordnen, finden Sie entlang der Berge sicherlich die richtige Route zum Klettern. Aber Achtung: Die meisten Routen befinden sich auf Privatbesitz, Sie sollten sie also genauso wieder verlassen, wie Sie sie vorgefunden haben.

Sicherheit beim Klettern auf Mallorca

Die Berge auf der Mittelmeerinsel bestehen größtenteils aus Kalkstein, und die Routen entsprechen den neuesten EU-Standards. Dementsprechend können Sie auch als Anfänger recht unbesorgt Ihre Routen auswählen – allerdings sollten Sie Ihre Fähigkeiten nicht überschätzen. Etliche Gipfelstürmer werden jedes Jahr von der Bergwacht gerettet, da sie meistens unter Orientierungslosigkeit oder Wassermangel leiden oder einen Unfall haben. Anders als Sie es aus Kletterhallen oder geführten Touren gewöhnt sind, können Sie beim Klettern auf Mallorca auch ganz ohne Sicherungen loslegen – Psicobloc nennen die Einheimischen diese Art des Kletterns. Es gibt kein Ausruhen in den Seilen: Wer keine Kraft mehr hat, lässt los und fällt ins Meer. Allerdings ist dies nicht ungefährlich – Prellungen und Brüche können Sie sich bei dem Sturz trotzdem zufügen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

Shopping
Mit dem Multitalent wird jedes Kochen zum Erlebnis

Krups Multifunktions-Küchenmaschine HP5031: Ihr Partner für kreative Kochideen! bei OTTO.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Reisethemen von A bis Z

Anzeige
shopping-portal