Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Reisemagazin > Aktivurlaub >

NiederRheinroute: Deutschlands längstes Radwegenetz

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

NiederRheinroute: Deutschlands längstes Radwegenetz

29.04.2013, 09:47 Uhr | se (CF)

Auf mehr als 2.000 Kilometern verläuft die NiederRheinroute und bildet somit Deutschlands dichtestes Radwegenetz. Sie führt abseits der großen Verkehrswege größtenteils über flache Wald-, Feld- und Wirtschaftswege und ist dabei immer vorbildlich ausgeschildert.

Auf den Spuren von Deutschlands längstem Radwegenetz

1.215 Kilometer Haupt- und 820 Kilometer Verbindungswege erschließen sich Radlern das Land zwischen Übach-Palenberg im Süden und Isselburg im Norden. Im Westen von den Niederlanden begrenzt, reichen die östlichen Ausläufer der Route bis nach Duisburg und vor die Tore der Landeshauptstadt Düsseldorf.

Damit bietet die NiederRheinroute Deutschlands dichtestes Netz von Radwegen. Doch was sich als eine Region, nämlich die Niederrhein-Region, vorstellt, entpuppt sich bei näherem Hinsehen als einer sehr abwechslungsreiche Landschaft, die wie zum Radwandern erfunden scheint. Historische Orts- und Stadtkerne, Schlösser und Herrenhäuser, Wind- und Wassermühlen sowie die vielfältigsten Museen, Veranstaltungen und Freizeiteinrichtungen sind für große und kleine Radler ein Genuss. 

NiederRheinroute: Einfache Route für jedermann

Die ganze Strecke ist vorbildlich markiert: Die Hauptroute folgt einem blauen Band mit roter Spitze. Wenn Sie auf dieser Route fahren, können Sie die gesamte Themenroute abfahren. Für Abkürzungen und als Zwischenverbindungen wurden weitere Radwege mit der Hauptroute verknüpft.

Diese Nebenrouten sind durch ein blaues Band mit grüner Spitze ausgeschildert. Sie ermöglichen Ihnen eine flexible Gestaltung Ihrer Radwanderung. Der Radweg führt durch eine flache Landschaft, Anhöhen und Berge werden Sie deshalb vergeblich suchen. Der Schwierigkeitsgrad der Route bestimmt sich allein durch die Anzahl der Kilometer, die Sie sich vornehmen möchten.

Vollverpflegung neben der Strecke

Da aber niemand die fast 2.000 Kilometer am Stück bewältigen wird, bekommen Sie als Radler auf der NiederRheinroute die Wahl zwischen verschiedenen Tages- und Mehrtagestourkonzepten, auf denen Ihnen teilweise ein Komplettservice mit Verpflegung und Gepäcktransport geboten wird.

Für das persönliche Wohlbefinden sorgen fahrradfreundliche Gastronomie und Unterkünfte – und falls Sie kein Fahrrad auf Ihrer Reise mittransportieren möchten, rät der ADFC zu einem Mietrad. An mehr als 50 Stationen stehen Mieträder bereit, die Sie telefonisch oder im Internet reservieren können. Egal, wie weit Sie dabei auch kommen, die Rückgabe ist an beliebiger Station möglich.  

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige


Anzeige
shopping-portal