Sie sind hier: Home > Reisen > Reisemagazin > Aktivurlaub >

Sigwardsweg: Pilgerweg auf den Spuren des Bischofs Sigward

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Sigwardsweg: Pilgerweg auf den Spuren des Bischofs Sigward

29.04.2013, 09:58 Uhr | cb (CF)

Der Sigwardsweg verläuft durch das alte Bistum Minden und erlaubt es, dass Pilgerbegeisterte auf den Spuren des Bischofs Sigward wandern und dem Stress des Alltags entfliehen können. Neben einer beeindruckenden Landschaft bietet der Pilgerweg eine große Kunst- und Kulturgeschichte.

Der Sigwardsweg und der kirchengeschichtliche Reichtum

Sigward war der 25. Bischof von Minden und übte sein Amt von 1120 bis 1140 aus. Der Geistliche stammte aus hohem sächsischem Adel. Sigwards Wahlspruch „Ich bin, der ich war, war aber nicht, der ich bin" ist auf dem Pilgerweg allgegenwärtig – hier treffen sich Gleichgesinnte beim Wandern. Sie können sich auf dem insgesamt 170 Kilometer erstreckenden Sigwardsweg der Hektik des Alltags entziehen, den Geist befreien und die Seele reinigen. Am Steinhuder Meer wandern Sie durch mehrere eindrucksvolle Regionen Niedersachsens, etwa den Schaumburger Wald, das historische Minden oder Porta Westfalica. Der Sigwardsweg wird in seiner heutigen Form seit 2009 als Wanderweg genutzt und führt an den ehemaligen Wirkungsstätten Sigwards vorbei. Die Originalroute ist nicht überliefert.

Vorbei an Sigwards Grabeskirche

Die idyllische Route führt über weite Strecken durch das Schaumburger Land. Pilger machen auf dem Sigwardsweg nicht nur an der Schlosskapelle, einem Relikt aus der Weserrenaissance, sondern auch in Bergkirchen Station. Hier steht die prächtige Katharinenkirche. Zum kirchgeschichtlichen Reichtum Niedersachsens gehören auch die gotische Stiftskirche in Obernkirchen sowie – als Highlight der Tour – die Sigwardskirche in Idensen. Das kleine, mit vier Altären ausgestattete, romanische Bauwerk ist die Eigen- und auch Grabeskirche von Sigward und beeindruckt durch seine Wand- und Deckenmalereien.

Pilgerpass: Tradition trifft Moderne

Wenn Sie sich auf Sigwards Spuren begeben und auf dem Pilgerweg wandern möchten, erhalten Sie im Pilgerbüro einen Pilgerpass. Nach alter Tradition gaben diese Pässe den Pilgern unter anderem rechtlichen Schutz bei Grenzüberschreitungen. Die zurückgelegten Strecken wurden in den Pässen abgestempelt und vermerkt. Mittlerweile dienen Pilgerpässe als Erinnerung. Wenn Sie Ihren Pilgerpass an vorgegebenen Eckpunkten am Pilgerweg abstempeln lassen, erhalten Sie zum Abschluss Urkunde und Nadel.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Bruchlandung in Amsterdam 
Fahrwerk bricht beim Aufsetzen zusammen

Bereits im Landeanflug haben die Piloten mit starken Böen zu kämpfen. Video

Anzeige

Shopping
Vernetzung
MADELEINE "Last Chance Sale" - bis zu 70 % Rabatt

Luxuriöse Mode zu Traumpreisen - nur bis zum 06.03.17. Shoppen Sie jetzt auf madeleine.de.

Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de
Reisethemen von A bis Z

Anzeige
shopping-portal