Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Reisemagazin > Aktivurlaub >

Südschwarzwald-Radweg: Ausgezeichnete Qualitätsroute

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Südschwarzwald-Radweg: Ausgezeichnete Qualitätsroute

15.05.2013, 10:27 Uhr | mk (CF)

Die angenehme Streckencharakteristik des 240 Kilometer langen Südschwarzwald-Radweges ist etwas für die ganze Familie. Sportbegeisterte Radler können den Schwierigkeitsgrad und die Distanz der Tour erweitern.

Südschwarzwald-Radweg: Vier Sterne Tour

Der Schwarzwald gehört zu den schönsten Flecken Deutschlands und ist für Radfahrer ein beliebtes Reiseziel. Um Urlaubern und Sportlern gleichermaßen eine reizvolle und dennoch genussreiche Tour zu ermöglichen, wurde der Südschwarzwald-Radweg angepasst und mit diversen Abstechern versehen – sie machen den Rundkurs zu einem facettenreichen Radweg.

Der Schwierigkeitsgrad der Hauptstrecke ist für sogenannten Genussradler nahezu minimiert worden. Die schlimmsten Steigungen werden entweder umfahren oder mit einer Talbahn bewältigt. Ganz nach dem Motto: Raus aus dem Sattel und genießen. Nicht ohne Grund zeichnete der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) den vielseitigen Südschwarzwald-Radweg als Qualitätsradroute mit vier Sternen aus. "Hier können Radwanderer die Natur genießen und sich dabei fühlen wie im Flachland", charakterisiert der ADFC die Strecke.

Werden Sie zum Grenzgänger

Die erste Etappe beginnt, wo die letzte endet: in Hinterzarten. Dazwischen liegen unzählige interkulturelle Erlebnisse. Die Berge und Moore des Hochschwarzwaldes sowie Weinberge und Kurorte laden genauso zum Genießen ein, wie der Titisee und die Wutachschlucht. Die einzelnen Etappen führen Sie an diversen Schwarzwaldhöfen vorbei, auch wollen mittelalterliche Städtchen erkundet werden.

Nach einer genussvollen Abfahrt aus 400 Höhenmetern in Richtung Hochrhein sammeln Sie Grenzerfahrungen. Am Rhein entlang geht es über Basel nach Frankreich in das Naturschutzgebiet Petite Camargue, wo kulinarische Leckerbissen auf Sie warten. Basel dagegen ist reich an Kulturgeschichte und bietet Ihnen abwechslungsreiches Großstadtflair. Die nächste Etappe führt Sie nach Südbaden, wo Sie in der Freiburger Altstadt ein letztes Mal aus dem Sattel gehen und Kulturluft schnuppern können. Anschließend geht es aus Kirchzarten mit der Bahn zurück zum Ausgangspunkt.

Schweißtreibende Abstecher

Der gesamte Verlauf der jeweiligen Etappen verläuft auf überwiegend asphaltiertem Terrain oder gut befahrbaren landwirtschaftlichen Wegen. Leichte Steigungen zählen zu den Ausnahmen. Vielmehr ist die Strecke von ebenen und abfallenden Verläufen geprägt. Sportfans bietet sich die Möglichkeit, einen schweißtreibenden Abstecher zu unternehmen: Sie können die Familien-Route zeitweise verlassen, um sich in die anstrengenden Berge zu stürzen. Die Distanz der Tour verlängert sich dann um etwa 69 Kilometer. Der ideale Reisezeitraum der insgesamt drei bis vier tägigen Etappen liegt zwischen Mai und Oktober.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal