Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Reisemagazin > Aktivurlaub >

Grünroute: Vom Bergbau geprägtes Länderdreieck

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Grünroute: Vom Bergbau geprägtes Länderdreieck

15.05.2013, 10:19 Uhr | fk (CF)

Die Grünroute verbindet Deutschland, die Niederlande und Belgien auf einem Radweg miteinander. Wenn Sie also auf Ihrer Fahrradtour alle drei Länder bereisen möchte, bietet sich diese Tour an. Da der Bergbau in dem Dreiländereck zum Stillstand gekommen ist, können Sie dazu die neue Naturverbundenheit der Region erleben.

Radweg durchs Dreiländereck

Etwa 90 mal 40 Kilometer groß ist das Gebiet, das sich von Düren in Deutschland über das niederländisch-limburgische Heerlen bis nach Beringen in Belgien erstreckt. Es gehörte zu den größten Steinkohle-Revieren in Europa, und einige Relikte aus dieser Zeit sind immer noch sichtbar, etwa Wohnviertel für Bergarbeiter oder verschiedene Halden und Schächte. Neben den Überbleibseln des Bergbaus hat die Natur in diesem Gebiet aber wieder Einzug gehalten, was den Namen des 370 Kilometer langen Radwegs – Grünroute – erklärt. Einige der ehemaligen Zechen wurden zu erholsamen Parks umgestaltet, die sich gut in die Wiesen-, Äcker- und Weidelandschaften des Dreiländerecks einfügen.

Sehenswürdigkeiten an der Grünroute

Neben den Relikten des Steinkohle-Bergbaus bietet die Grünroute noch einige Sehenswürdigkeiten mehr. Gleich in Düren können Sie zum Beispiel das Leopold-Hoesch-Museum besichtigen. Die Altstadt und die Burg in Stolberg sollten Sie sich ebenfalls nicht entgehen lassen. In Landgraaf können Sie die Skihalle SnowWorld besichtigen, die sicherlich eine erfrischende Abwechslung auf der Tour bietet. Der Radweg führt Sie zudem auch am Zoo GaiaPark in Kerkrade und an der Wasserlandschaft De Weljers vorbei. Sie sollten auf Hinweisschilder zu den Sehenswürdigkeiten auf der Grünroute achten, wenn Sie alles, was sich am Weg befindet, mitnehmen wollen.

Das Dreiländereck lädt zum Fahrradfahren ein

Die Grünroute verläuft vorwiegend über autofreie Straßen. Die Strecke ist meist ebenmäßig und führt über asphaltierte oder wassergebundene Oberflächen. Insgesamt ist der Radweg durchs Dreiländereck etwa 370 Kilometer lang. Der Start ist in Düren in Deutschland, Ziel der Tour ist Beringen in Belgien. Trotz es überwiegend ebenen Geländes gibt es dennoch einige Hügel zu überwinden, die zum Teil recht steil ausfallen können. Für Kinder oder Fahrräder mit Anhängern ist diese Strecke nicht geeignet. Damit Sie nicht die Orientierung verlieren, verläuft die Grünroute größtenteils über das Knotenpunktsystem. Die Beschilderung sind drei grüne Kreuze auf weisem Grund, unter denen "Grünmetropole" steht. Abgeschlossen wird das Schild oben und unten mit einem grünen Balken, auf denen in weiß "Route" zu lesen und ein Fahrrad zu sehen ist.

Die schönsten Touren für Wanderer und Radfahrer mit unserem Tourenplaner vorab online planen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Reisethemen von A bis Z

Anzeige
shopping-portal