Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Reisemagazin > Aktivurlaub >

Wandern in Qualitätsregionen Deutschlands bald möglich

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wer werden die ersten "Qualitätsregionen Wanderbares Deutschland“?

21.05.2013, 12:43 Uhr | DWV/Hanna Engler, trax.de

Wandern in Qualitätsregionen Deutschlands bald möglich. Wandern im Frankenwald. (Quelle: Frankenwald Tourismus)

Welche Region wird als "Qualitätsregion Wanderbares Deutschland" ausgezeichnet werden? (Quelle: Frankenwald Tourismus)

Zertifizierte Qualitäts- wanderwege, ausgezeichnete Qualitätsgastgeber und nun auch noch "Qualitätsregionen Wanderbares Deutschland“: Zu viel des Guten? „Nein“, sagt Liane Jordan vom Deutschen Wanderverband, „so gibt es für jeden Anspruch das passende Angebot“. Das neue Siegel soll Wanderurlaubern Regionen aufzeigen, in denen sie flächendeckende Qualität zum Wandern vorfinden. Sehen Sie die Anwärter auf die ersten Titel als "Qualitätsregionen Wanderbares Deutschland" in unserer Foto-Show.

Qualitätsoffensive des Deutschen Wanderverbandes

Erst kürzlich gab es die erste Infoveranstaltung zur neuen Qualitätsoffensive des Deutschen Wanderverbandes (DWV): Der stellvertretende Geschäftsführer des DWV, Erik Neumeyer, und Liane Jordan, beim Wanderverband für die Qualitätsregionen zuständig, erklärten zahlreichen interessierten Vertretern von Landkreisen, Tourismusregionen und Naturparks, warum ein neues Qualitätssiegel zusätzlich zu den Qualitätswegen und Qualitätsgastgebern notwendig ist.

Neues Siegel „Qualitätsregion Wanderbares Deutschland“

Das neue Qualitätssiegel „Qualitätsregion Wanderbares Deutschland“ soll Wanderurlaubern zeigen, in welchen Regionen sie auch flächendeckend mit Qualität rechnen können. Dazu wurden vom DWV in Zusammenarbeit mit seinen Partnern insgesamt 44 Qualitätskriterien entwickelt, die anhand von sechs Modellregionen ihren Praxistest durchlaufen haben. Qualitätsregionen müssen nicht nur spannende Wege bieten, darüber hinaus kommen beispielsweise die Tourist-Informationen und die Verkehrsanbindung ebenfalls auf den Prüfstand. Dazu müssen alle Naturschutzbelange berücksichtigt werden und es soll praktisch unmöglich sein, sich zu verlaufen und die Orientierung zu verlieren.

Neumeyer begründet die jüngste DWV-Qualitätsoffensive so: „Auf der einen Seite verlangen Gäste beim Wandern zunehmend Qualität, auf der anderen Seite wächst die Zahl derer, die als Reiseziel eine feste Unterkunft bevorzugen, von der aus sie verschiedene Wege in der Region erkunden.“ Jordan ergänzt: „Und dank unserer Zertifizierungen erkennt jeder sofort, in welcher Region er flächendeckend Qualität bekommt.“

Mehr Qualitätsgastgeber dank neuem Siegel?

Die bereits seit mehr als zehn Jahren bestehende Zertifizierung einzelner Wanderwege wird es natürlich weiter geben. Auch das Logo der "Qualitätsgastgeber Wanderbares Deutschland“ wird Wanderern weiterhin zeigen, in welchen Häusern eine qualifizierte Beratung, Wanderkarten und ein Service rund um die Ausrüstung garantiert sind. Es werden künftig wohl eher noch mehr als die derzeit bundesweit 1200 Qualitätsgastgeber, denn eine weitere Voraussetzung für die Auszeichnung als "Qualitätsregion Wanderbares Deutschland“, sind wanderfreundliche Unterkünfte in der jeweiligen Region.

Die ersten "Qualitätsregionen Wanderbares Deutschland“

Im Zertifizierungsverfahren befinden sich derzeit fünf Regionen: die Sauerland-Wanderdörfer, das ZweiTälerLand, das Räuberland im Spessart, die Dübener Heide und der Frankenwald. Das Verfahren soll spätestens im Frühjahr 2014 abgeschlossen sein, der Deutsche Wanderverband rechnet allerdings damit, schon Ende dieses Jahres ein oder zwei der Anwärter als "Qualitätsregionen Wanderbares Deutschland“ auszeichnen zu können.

Der Naturpark Frankenwald liegt idyllisch zwischen Main und Grünem Band und erstreckt sich im Norden Bayerns auf über 1000 Quadratkilometern Fläche. Die "Grüne Krone Bayerns" beherbergt über 4200 Kilometer ausgeschilderte Wanderwege und fast 300 unterschiedliche Wanderrouten, die als "fernab von den großen 'Wanderautobahnen'" angepriesen werden. Dazu findet man im oberfränkischen Wald das „Drehkreuz des Wanderns“: In Blankenstein/Untereichenstein treffen sich die drei zertifizierten Qualitätswanderwege „Frankenweg“, „Fränkischer Gebirgsweg“ und „Kammweg“ sowie der historische „Rennsteig“ an einem Punkt.

Wandern von Sauerland bis zum Spessart

Als Region der Sauerland-Wanderdörfer haben sich die acht ursprünglichen, typisch sauerländischen Ortschaften Winterberg und Hallenberg, Willingen, Brilon, Diemelsee, Lennestadt und Kirchhundem, Medebach, Olsberg sowie Schmallenberg und Eslohe zusammengeschlossen. Sie bilden feste Anlaufstellen für Wanderer im abwechslungsreichen Wanderwegenetz des Sauerlands. Hier finden sich gleich neun zertifizierte Qualitäts-Wanderwege, unter anderem der bekannte Rothaarsteig. Unterstützt wird ein Wanderurlaub in de Region durch eine Online-Tourendatenbank, die neben Tourentipps und einheitlichen Wanderkarten auch zertifizierte Wandergastgeber aufzeigt und online buchen lässt.

Das Räuberland ist das Herz des Spessart-Mainlands: Inmitten von sieben Gemeinden finden sich zwei Qualitätswege Wanderbares Deutschland - die Spessartwege 1 und 2, die zu den schönsten Schätzen des Spessarts führen wie dem weiten Blättermeer der Laubwälder und zu uralten Buchen- und Eichenbeständen. Auf den Halbtageswanderer warten aber auch acht Europäische Kulturrundwege, von denen einer zum weltberühmten Wasserschloss Mespelbrunn führt. Dazu finden sich zum Teil mitten im Wald gelegene, urige Einkehrmöglichkeiten.

Wanderwege durch Täler und Heide

Nördlich von von Freiburg haben sich das Elztal und das Simonswäldertal zur Region ZweiTälerLand zusammengeschlossen. Knotenpunkte in dem Netz von über 60 Wanderwegen bilden Biederbach, Elzach, Gutach im Breisgau, Simonswald, Waldkirch und Winden im Elztal. Auch hier läuft ein ausgezeichneter Qualitätswanderweg hindurch, der Zweitälersteig. Mit 108 Kilometern Länge und insgesamt 4120 Höhenmetern führt der Fernwanderweg in fünf Etappen sowohl an Wasserfällen, engen Schluchten und schroffen Felsformationen vorbei als auch zu Aussichtspunkten, an denen weite Ausblicke teilweise bis zu den Vogesen warten.

Der größte Mischwald Mitteldeutschlands, der Naturpark Dübener Heide, ist in Flusslandschaften von Elbe und Mulde eingebettet. Der 750 Quadratkilometer große Naturpark ist geprägt durch eine eiszeitliche Hügellandschaft. Die Region setzt auf sogenannte "Heidemagneten", also Anlaufstellen für Wanderer (und andere Parkbesucher), an denen sich Rundwanderwege, Sehenswürdigkeiten oder typische Heidegaststätten befinden. Heidi Hanl vom Verein Dübener Heide e.V., dem Naturparkträger, merkt an: „Unsere Dübener Heide ist mittlerweile eine Art Geheimtipp für Wanderfreunde". Mal sehen, ob sie auch das Siegel Qualitätsregion Wanderbares Deutschland erhalten wird...

Kriterien: "Qualitätsregion Wanderbares Deutschland“

Um als Qualitätsregion Wanderbares Deutschland zertifiziert zu werden, müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein. Eine Qualitätsregion Wanderbares Deutschland ist eine Region, die

- sich in der Wanderwegeinfrastruktur, Beherbergung und im Service dem Wandern verschrieben hat,

- mindestens fünf Tage abwechslungsreichen Wanderurlaub ermöglicht,

- vom Gast als abgeschlossene Region wahrgenommen wird und sich als solche vermarktet,

- eine nachhaltige Pflege des wandertouristischen Angebots sicherstellt,

- mit allen Partnern im Bereich Wandern strukturiert zusammenarbeitet (Großschutzgebiete, Wandervereine, Tourismusverantwortliche, Naturschutz et cetera),

- organisatorisch als Einheit auftritt.

Eine Wanderregion kann auch ein klar abgegrenztes, in sich selbständiges Teilgebiet einer großen touristischen Oberregion sein. Vor einer Zertifizierung muss dies dann mit der Oberregion abgestimmt sein.

Weitere Informationen: Deutscher Wanderverband Service GmbH, Wilhelmshöher Allee 157–159, 34121 Kassel, Tel: 0561-93873-19, Fax: 0561-93873-10; Email: l.jordan@wanderverband.de; www.wanderverband.de, www.wanderbares-deutschland.de

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Reisethemen von A bis Z

Anzeige
shopping-portal