Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Reisemagazin > Aktivurlaub >

Aurlandsdalen: Wandern durchs norwegische Tal

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Aurlandsdalen: Wandern durchs norwegische Tal

22.07.2013, 09:59 Uhr | ak (CF)

Gletscher, Fjorde, Bergwege – Wandern in Norwegen ist immer ein außergewöhnliches Erlebnis. Mit einer Tour durch das Aurlandsdalen in Norwegen können Sie die spektakuläre Natur des Landes hautnah erleben.

Geschichte und Besonderheiten des Tals

Das Aurlandsdalen gilt als einer der alten Verkehrswege zwischen West- und Ostnorwegen und gehört heute zu den beliebtesten Wanderwegen des Landes. Das Tal liegt in Sogn im Inneren des Aurlandsfjords, der ein Seitenarm des Sognefjords ist. Ab den 1980er Jahren wurde das Gebiet durch den Bau von Tunneln Stück für Stück erschlossen und ist erst seit den 90er Jahren das ganze Jahr über mit dem Auto zu erreichen. Die ehemaligen Bauernhöfe des Tals wurden renoviert und dienen teilweise schon seit Anfang des 20. Jahrhunderts als Unterkünfte für Touristen. Der wildeste und malerischste Teil des Aurlandsdalen ist die Strecke zwischen Østerbø und Vassbygdi. Neben der reizvollen Natur der Fjordlandschaft eignet sich das Gebiet Aurlandsdalen auch hervorragend zum Forellenangeln.

Wandern im Aurlandsdalen: Strecken und Ziele

Wenn Sie das ganze Tal durchlaufen möchten, gibt es die Möglichkeit, die Strecke von Finse nach Vassbygdi in vier Tagen zu wandern und unterwegs in Hütten zu übernachten. Ebenso reizvoll kann es sein, nur bestimmte Teilstrecken des Aurlandsdalen zu Fuß zu erkunden und sich ansonsten mit Bus oder Auto vorwärts zu bewegen. Ein besonders schönes Stück ist der sogenannte Bjørnestigen, der Bärenpfad. Von hier aus haben Sie einen herrlichen Ausblick über das ganze Tal. Ein weiteres lohnenswertes Ziel ist der Hof Sinjarheim, in dessen unmittelbarer Nähe ein wilder Wasserfall verläuft. Er dient ebenso Wanderern als Unterkunft wie norwegischen Landwirtschaftsstudenten als Anschauungsobjekt für die Arbeit von Bergbauern. Grundsätzlich sollten sie Ihre Tour immer von einer der Berghütten aus beginnen.

Wissenswertes für Wanderer

Die beste Zeit, um im Aurlandstal zu wandern, ist zwischen Ende Mai und Ende September. Da in den Monaten Mai und Juni noch Schnee liegen kann, sollten Sie in diesem Zeitraum den Teilbereich zwischen Finse und Østerbø meiden. Die Bergunterkünfte in Østerbø sind laut der Internetseite "visitnorway.com" von Ende Mai bis Anfang Oktober geöffnet. Der Schwierigkeitsgrad einer Wanderung im Aurlandsdalen hängt von der gewählten Route ab und kann stark variieren. Sie sollten auf jeden Fall eine durchschnittliche Kondition besitzen. Da das Wetter in Norwegen schnell umschlagen kann, sollten Sie für eine Wanderung im Aurlandsdalen feste Wanderschuhe und regenfeste Kleidung mitbringen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Reisethemen von A bis Z

Anzeige
shopping-portal