Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Reisemagazin > Aktivurlaub >

Unstrut-Radweg: Vorbei an den Kyffhäusern

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Unstrut-Radweg: Vorbei an den Kyffhäusern

28.11.2013, 13:32 Uhr | tm (CF)

Auf dem Unstrut-Radweg durchqueren Sie nicht nur eine reizvolle Landschaft mit vielen Naturschutzgebieten, sondern passieren außerdem eine Reihe historischer Gebäude der Bundesländer Thüringen und Sachsen-Anhalt. Hier finden Sie Informationen zur Wegstrecke und nützliche Hinweise für die Ausflugsplanung.

Die Strecke des Unstrut-Radwegs

Der Unstrut-Radweg ist ein etwa 191 Kilometer langer Rad- und Wanderweg entlang des Flusses Unstrut. Die Strecke beginnt an der Quelle des Flusses in Eichsfeld bei Keffershausen und führt Sie durch das Thüringer Kernland, die Kyffhäuserregion und das südliche Sachsen-Anhalt bis zu seiner Mündung in die Saale bei Naumburg. An der Route passieren Sie Orte wie Mühlhausen, Bad Langensalza, Roßleben, Nebra und Laucha an der Unstrut. Sie können die Route in fünf Abschnitte unterteilen, die jeweils zwischen 30 und 40 Kilometer lang sind.

Attraktionen auf dem Weg

Wenn Sie sich für Sakralbauten interessieren, hat der Unstrut-Radweg einiges für Sie zu bieten: Vor allem die gotische Marienkirche in Mühlhausen aus dem frühen 15. Jahrhundert oder die ebenfalls gotische Marktkirche in Bad Langensalza wird Ihnen zusagen. Auch das Museum "Kloster und Kaiserpfalz Memleben" im ehemaligen Benediktinerkloster dürfte Ihnen gefallen. Weitere Sehenswürdigkeiten an der Strecke sind das Naturschutzgebiet Unstruttal bei Nägelstedt, die Sachsenburgen an der Thüringer Pforte, die Wasserburg Heldrungen oder der Fundort der Himmelsscheibe Nebra. Aber auch als Freund alkoholischer Gaumenfreuden kommen Sie auf Ihre Kosten: Die Weinstraße Saale-Unstrut oder die Rotkäppchen-Sektkellerei in Freyburg laden Sie zum Verweilen ein. Auf jeden Fall sollten Sie die Domstadt Naumburg besuchen und zwischendurch vom Rad auf eines der Fahrgastschiffe auf der Unstrut umsteigen.

Hinweise für Radfahrer

Seit 2004 ist der Unstrut-Radweg ausgebaut und auf der ganzen Strecke gut beschildert. Wegen der geringen Höhenunterschiede eignet er sich hervorragend für Familien mit Kindern oder ältere Menschen. An der Strecke haben Sie vielerorts die Möglichkeit, in Gaststätten oder Hotels für eine kurze oder lange Pause einzukehren. Für die Anreise nehmen Sie am besten die Bahn, da die Fahrradmitnahme in Regionalzügen in beiden Bundesländern kostenlos ist.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal