Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Reisemagazin > Aktivurlaub >

EmsRadweg: Radwandern im Münsterland

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

EmsRadweg: Radwandern im Münsterland

29.11.2013, 09:34 Uhr | sj (CF)

Auf dem EmsRadweg können Sie dem kompletten Verlauf des Flusses folgen, von seiner Quelle bis zur Mündung in die Nordsee. Hier erfahren Sie Informationen zur Strecke, zu den Attraktionen am Wegesrand sowie Wissenswertes zum Radfahren an der Ems.

Die Strecke der Radtour

Von der Quelle der Ems führt die Radtour zunächst nach Hövelhof und Rheda-Wiedenbrück, bevor Sie mit Gütersloh die erste größere Stadt durchfahren. Weitere Orte auf dem EmsRadweg sind Harsewinkel, Warendorf und Telgte bei Münster, Emsdetten, Rheine, Lingen (Ems) und Geeste. Von Meppen aus geht es über Haren und Dörpen weiter nach Papenburg. Die letzten Städtchen auf dem EmsRadweg sind Weener, Leer und Ditzum, bevor Sie in Emden an die Mündung der Ems in die Nordsee gelangen, und damit das Ende der Radtour erreicht haben.

Sehenswürdigkeiten des EmsRadwegs

Die Emsquelle selbst, die zwischen Hövelhof und dem Schloss Holte-Stukenbrok liegt, ist zugleich auch die erste Attraktion entlang der Wegstrecke. Ebenfalls sehenswert ist das Steinhorster Becken, das als das größte von Menschenhand geschaffene Biotop in Nordrhein-Westfalen gilt. Da das Naturschutzgebiet Brut- und Rückzugsgebiet für viele Vogelarten ist, können vor allem Vogelliebhaber hier auf ihre Kosten kommen. In Delbrück lohnt sich ein Besuch des historischen Kirchplatzes mit seinen jahrhundertealten Fachwerkhäusern. Einen schönen Anblick bietet auch der Hafen von Ditzum, in dem es seit 1929 eine Spezialwerft für Holzschiffe gibt. In Emden selbst sollten Sie der Kunsthalle und dem Ostfriesischen Landesmuseum einen Besuch abstatten; für Freunde des Komikers Otto gibt es außerdem "Dat Otto Huus". Weitere Höhepunkt der Radtour: der Wallfahrtsort Telgte, das Schifffahrtsmuseum in Haren, die Meyer-Werft in Papenburg und das historische Rathaus in Leer.

Wissenwertes zum Radfahren an der Ems

Der EmsRadweg wurde vom Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club mit vier von fünf möglichen Sternen ausgezeichnet. Das bedeutet, dass der Radfernweg über eine weitestgehend gut asphaltierte Wegstrecke mit geringem Verkehrsaufkommen verfügt. Außerdem ist er zum Radfahren mit Kindern gut geeignet und führt durch überwiegend ebenes Gelände. Der EmsRadweg ist durchgängig in beide Richtungen ausgeschildert und verläuft fast ausschließlich durch flache Landschaften. Idealerweise reisen Sie mit der Bahn an, da Sie Ihr Fahrrad so am einfachsten transportieren können. Wenn Sie von Emden nach Hövelhof zurückfahren, müssen Sie nur zweimal umsteigen. Zwischendurch können Sie sich auch eine Pause vom Radfahren gönnen und einen Teil der Strecke mit dem Kanu auf der Ems zurücklegen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Historischer Panzer fährt nach 70 Jahren wieder

Mit großer Not startet der 520-PS-starke Motor zu neuem Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Reisethemen von A bis Z

Anzeige
shopping-portal