Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Reisemagazin > Aktivurlaub >

Traisental-Radweg: Auf zu historischen Stadtkernen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Traisental-Radweg: Auf zu historischen Stadtkernen

29.11.2013, 10:27 Uhr | tg (CF)

Der Traisental-Radweg in Niederösterreich zählt zu den beliebtesten Radtouren im Mostviertel. Hier finden Sie nützliche Hinweise zu den Wegabschnitten, zu den Sehenswürdigkeiten entlang der Strecke sowie zu den Wegeigenschaften.

Wegabschnitte

Die etwa 110 Kilometer lange Strecke des Traisental-Radwegs beginnt in Traismauer, direkt an der Donau. Durch den Bezirk St. Pölten-Land führt Sie die Radtour entlang des Flusses Traisen durch St. Pölten und Lilienfeld bis nach Mariazell, dem End- und Zielort des Traisental-Radwegs. Unterwegs passieren Sie außerdem Herzogenburg, Wilhelmsburg, Hohenberg, St. Aegyd und Kernhof. Am besten können Sie die Strecke zurücklegen, indem Sie sie in vier Tages-Etappen unterteilen.

Attraktionen der Radtour

Bevor Sie mit dem Radfahren beginnen, lohnt sich ein Besuch des Schlosses Traismauer, in dem Sie die Vinothek der Vereinigten Traisentaler Weingärtner finden. In St. Pölten sollten Sie das Regierungsviertel, den Kulturbezirk und die historische Altstadt besichtigen. Für eine Abkühlung beim Radfahren kann das Freizeitgelände am Ratzersdorfer See sorgen, das über einen Campingplatz und einen FKK-Bereich verfügt. In Wilhelmsburg lädt Sie das Geschirrmuseum zu einer Reise durch die Welt des Porzellans ein, bevor Sie sich wieder auf den Traisental-Radweg begeben.

Der Traisenthal-Radweg ist einer der wenigen Pilger-Radwege in Österreich – mehrere sehenswerte Stifte liegen entlang der Strecke, allen voran der Barock-Stift Melk in Traismauer mit seiner prachtvollen Bibliothek. Aber auch der Stift Herzogenburg und der Stift Lilienfeld sind lohnende Sehenswürdigkeiten der Radtour. In Mariazell sollten nicht nur pilgernde Radfahrer die Basilika Mariazell besuchen.

Tipps zum Radfahren

Der Traisental-Radweg wurde vom Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) als einer von zwei österreichischen Fahrradwegen mit vier Sternen ausgezeichnet. Das bedeutet, dass Sie sich die meiste Zeit der Radtour auf gut asphaltierten Radwegen mit einem geringen Verkehrsaufkommen bewegen. Wenn Sie für einen Teil der Strecke auf das Radfahren verzichten wollen, können Sie jederzeit die Traisentalbahn, die Mariazellerbahn oder den Radtramper-Bus benutzen. Entlang der ganzen Strecke finden Sie eine Vielzahl von Möglichkeiten, um Fahrräder zu leihen oder zu reparieren. Auch viele Unterkünfte sind entlang des Traisental-Radwegs vorhanden, die teilweise speziell auf die Bedürfnisse von Radfahrern ausgerichtet sind.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Vertrauensbruch 
Pflegerin ahnt nichts von der versteckten Kamera

Nach einem Anfangsverdacht installieren Verwandte das Gerät, die Aufnahmen sind erschreckend. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Reisethemen von A bis Z

Anzeige
shopping-portal