Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Reisemagazin > Aktivurlaub >

Mit dem Bike durch die Brenta

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Dolomiten-Tour  

Mit dem Bike durch die Brenta

29.07.2014, 10:48 Uhr | Armin Herb, srt

Mit dem Bike durch die Brenta. Diese Bike-Tour führt durch menschenleere Gegenden mit beeindruckenden Aussichten. (Quelle: SRT /Armin Herb )

Diese Bike-Tour führt durch menschenleere Gegenden mit beeindruckenden Aussichten. (Quelle: Armin Herb /SRT )

Nur wenige Kilometer nördlich des Gardasees eröffnet sich eine grandiose Bergwelt - für leidenschaftliche Mountainbiker eine angenehme Alternative zum Hot Spot am Lago. Sehen Sie die Bike-Tour durch die Brenta auch in unserer Foto-Show.

Vor dem katholischen Kirchlein grast mutterseelenallein ein Lama. Das kleine Bergkamel lässt sich durch nichts aus der Ruhe bringen. Nein, wir befinden uns nicht in den Anden. Der Weiler heißt Moline und liegt an den Südostausläufern der Brenta-Dolomiten. Einst verlief hier über die Steinbrücke die kurvige, schmale Straßenverbindung vom Sarcatal hinauf zum Molvenosee.

Drahtseile sichern in gewagten Gebieten

Seit die Strada Statale weiter oben in die Felsen gesprengt wurde, herrscht Ruhe in Moline. Die meisten Menschen sind Teilzeitbewohner der alten Steinhäuschen, die zu Feriendomizilen umgebaut wurden. Oder sie züchten eben Lamas und organisieren nicht alltägliche Trekkingtouren für kleine und große Gäste. Wie Moline geht es vielen Bergsiedlungen im Trentino. Aber lieber ein schmuckes Feriendorf als ein verwaistes Dorf, denkt die Mehrzahl der Einheimischen.

Quiz & Spiele

Wie gut kennen Sie Deutschland?

Erholung in Bad Wörishofen

Testen Sie Ihr Wissen mit unserem Dart-Spiel und vielleicht lernen Sie auch noch etwas dazu.
zum Deutschland-Dart-Spiel

Wir sind auf dem Weg hinauf an die senkrechten Felsen der Brenta. "Mal sehen wie weit wir mit unseren Bergrädern kommen," lautet die Devise. Das Ziel heißt Rifugio Croz Altissimo, das alpine Schutzhaus oberhalb von Molveno. Die meisten Tageswanderer machen es sich einfach. Sie nehmen gleich die Seilbahn von Molveno hinauf nach Pradel und gehen dann in einer Stunde fast eben über einen Steig durch den Bergwald zum Rifugio. Die besonders luftigen Stellen sind dort mit Drahtseilen gesichert.

Kaffeepause im Gebirge

In Molveno selbst pulsiert das Freizeitleben. Am See versammeln sich die Surfer, durch die autofreien Gassen des Alpendorfs schieben sich die Sightseeing-Spaziergänger, kaufen Speck und Bergkäse oder schlürfen Sprizz und Kaffee. Nach Cappuccino und Cornetto wird es ernst für uns. Hinter der Baita Ciclamino, einem urigen Gasthaus am Waldrand, bäumt sich der Schotterweg zu einer Monsterrampe auf, als wollte sie direttissima in die Felsen führen.

Aber zum Glück lässt nach zwei Kehren die Steigung nach und der Blick darf auch mal in die Umgebung schweifen. Himmelhohe Felswände türmen sich dort links und rechts des Valle di Seghe auf. Darunter auch der Croz Altissimo, der der Alpenhütte den Namen gab. Nach dem Schweiß treibenden Anstieg durch ein Flussbett und über Holzbrücken kommt das Rifugio in Sicht. Endlich die verdiente Kaffeepause am Fuße der Dolomitenfelsen an einem herrlichen Plätzchen im Gebirge.

Ein Radweg führt durch den dunklen Bergwald

Nach einem kräftigen Gewitterschauer kühlt es merklich ab. Deshalb schüren die Spellinis, denen das Rifugio gehört, den Kachelofen an. Zwischen alten Steigeisen und Eispickeln an den Wänden lassen wir uns Polenta mit Bergkäse und ein Gläschen Teroldego schmecken, bevor wir ins Lager zur Übernachtung steigen. Trotz acht Mann im Zimmer bleibt es in der Nacht mucksmäuschenstill. Das widerlegt endlich mal die alte Bergsteiger-Erfahrung: "Einer schnarcht immer!"

Beim frühen Frühstück stehen schon Kletterer an der Bar und gönnen sich noch einen schnellen Espresso. Wir rollen langsam wieder ins Tal, dick eingepackt wegen der Kühle am Morgen. Den mächtigen Bergrücken gegenüber, Paganella und Monte Gazza haben wir noch im Visier. Dieses Mal sind wir so früh dran, dass sich in Molveno wirklich kaum jemand auf der Straße zeigt. Ein schön angelegter Radweg weist die Route durch dunklen Bergwald zum Wintersportort Andalo, wo anscheinend gerade ein Senioren-Sommertreff stattfindet.

Atemberaubende Kulisse ohne eine Menschenseele

Noch schnell einen Espresso in der Bar Centrale vor dem langen Anstieg zur Paganella. Hier treffen wir auf keine Menschenseele mehr. Anscheinend lockt dieser Berg nur Wintersportler. Dafür baut sich gegenüber der Ostabhang der Brenta auf - eine gigantische Kulisse. Und die können wir etwas später an der Baita Germano sogar vom Mittagstisch aus bewundern.

Seltsam, dass sich nur wenige Kilometer weiter südlich die Menschen rund um den Gardasee drängen und hier oben am Monte Gazza Ruhe herrscht. An der Landschaft kann es keinesfalls liegen, denn auch die Blicke hinunter ins Sarcatal oder hinüber zum Monte Casale sind atemberaubend.

Durch Serpentinen und Bergdörfer

In schier endlosen Serpentinen bremsen wir von den Hochalmen hinunter in die ersten Bergdörfer Margone und Ranzo. Zwischen den Steinhäusern herrscht noch etwas mehr Leben als im kleinen Moline. Die Straße wurde zum Teil abenteuerlich in den Felsen gesprengt, bietet dafür aber immer wieder grandiose Tiefblicke.

Es folgt noch etwas Auf und Ab im Bergwald, dann haben wir das Monte-Gazza-Massiv umrundet. Unser Lama in Moline hat sich wohl inzwischen wundersam vermehrt. Nein, seine tierischen Kameraden sind nur wieder von einer Trekkingtour zurückgekehrt.

Weitere Informationen:

Berghaus in der Brenta: Rifugio Croz Altissimo (1480 m) bei Molveno, www.rifugiocrozaltissimo.it
Für Mountainbiker: Routenkarte "in Mountain bike sull' Altopiano della Paganella, Lago di Molveno" erhältlich in den Tourismusbüros in Andalo und Molveno; www.dolomitibrentabike.it
Auskunft: Trentino Sviluppo, Via Romagnosi, 11, I-38122 Trento, booking@visittrentino.it, www.visittrentino.it; www.visitacomano.it

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Reisethemen von A bis Z

Anzeige
shopping-portal