Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Reisemagazin > Aktivurlaub >

Radeln gegen den Winter-Blues

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Winterfluchten für Bergradler  

Radeln gegen den Winter-Blues

03.11.2014, 14:11 Uhr | Armin Herb/srt

Radeln gegen den Winter-Blues. Lanzarote, hoch über Caleta de Famara. (Quelle: Armin Herb)

Lanzarote, hoch über Caleta de Famara. (Quelle: Armin Herb)

Wenn sich die beliebten Alpenreviere langsam in eine eisige Schneelandschaft verwandeln, machen es die Mountainbiker wie die Zugvögel: Sie ziehen in die warmen Reviere im Mittelmeer und Atlantik - zu Vulkanen, Canyons und Palmenstränden. Sieben Tipps, wo sportliche Radelfans jetzt auf ihre Kosten kommen. Schauen Sie sich Impressionen der Radtouren auch in unserer Foto-Show an.


La Palma: Die Lieblingsinsel der Mountainbiker

Wege und Pfade auf der "Isla Bonita" sind oft steil, der Untergrund anspruchsvoll. Blutige Anfänger tun sich hier etwas schwer. Aber die Landschaft entlang der Vulkanketten ist einfach grandios. Am besten man fragt in Puerto Naos an der sonnigeren Westküste nach Ottes, den Allgäuer. Er führt seine Bike-Station auf der jüngsten Kanareninsel schon seit fast zwanzig Jahren und kennt alle Trails vom schwarzen Strand bis hinauf zum Gipfel des Roque de los Muchachos auf fast 2500 Meter Höhe. Dort oben am Kraterrand erinnert übrigens das Wetter oft an die Alpen und verlangt nach etwas mehr Wetterschutz als nur das Kurzarmtrikot.

Gran Canaria: Canyons wie im Wilden Westen

Hinter den Dünen von Maspalomas kann man sie schon erahnen, die roten Felsen und Schluchten im Süden Gran Canarias. Gleich am Ortsrand schlängelt sich ein Schotterband zwischen Agaven hinauf in den Barranco de Fataga - eine Szenerie wie im Wildwestfilm. Je höher man sich in die Berge schraubt, desto anspruchsvoller werden die Wege und Touren. Immerhin kratzt der höchste Berg, der Pico de las Nieves, schon fast an der 2000-Meter-Marke. Wer im Bike-Urlaub gerne Bergruhe gegen Strandleben tauscht, mietet sich gleich oben im Gebirge ein, etwa im Bergdorf San Bartolomé de Tirajana.

Quiz & Spiele

Wie gut kennen Sie Deutschland?

Erholung in Bad Wörishofen

Testen Sie Ihr Wissen mit unserem Dart-Spiel und vielleicht lernen Sie auch noch etwas dazu.
zum Deutschland-Dart-Spiel

Teneriffa: Touren am höchsten Berg Spaniens

Natürlich versteckt sich auf den Kanaren auch mal die Sonne hinter den Wolken. Aber falls an der Küste alles in Grau gehüllt ist, bringt Guide Ralf seine Bike-Gäste einfach auf 2000 Meter Höhe an den Fuß des Teide und lässt sie über den Wolken biken - zuerst durch die bizarre Caldera, dann durch Kiefernwälder im Sinkflug steil hinunter ins Orotavatal und weiter bis an die Küste. Dschungel-Feeling kommt dagegen im Anagagebirge im Norden Teneriffas auf. Unzählige kleine Pfade durchziehen die steilen, dicht bewachsenen Bergflanken. Immer wieder verführen atemberaubende Ausblicke aufs Meer oder kleine Bergdörfer zum Fotostopp.

Lanzarote: Vulkanradeln für Einsteiger

Die Berge sind hier etwas niedriger, die Anstiege etwas moderater und die Touren etwas einfacher als auf den berühmten Nachbarinseln. So bleibt gerade für noch nicht so versierte Mountainbiker etwas mehr Muße für die bizarre Lava-Landschaft. Wer sozusagen direkt vor der Haustüre in die Vulkanwüste hinausfahren möchte, mietet sich am besten im ruhigen Westen Lanzarotes bei Santa oder im Surfspot Caleta de Famara ein. Ein kleiner Ausflugstipp: mit dem Fährboot zur kleinen Insel La Graciosa. Dort warten eine spannende Inselumrundung und herrliche Sandstrände. Wer möglichst viel von Lanzarote erradeln möchte, bucht eine einwöchige Inseldurchquerung mit Gepäcktransport.

Madeira: Die Inseln der Blumen

Vergleichbar den Kanaren haben Vulkane auch diese Felsinsel aus dem Meer auftauchen lassen. Madeira wird zwar "Insel der Blumen" genannt, aber gemütliche Touren durch Blümchenwiesen sollte man nicht erwarten, auch wenn irgendwo immer etwas blüht. Viele Wege zeigen sich steil und ruppig, manchmal auch mit Dornen gespickt. Aber die Landschaft, die grandiosen Ausblicke und das milde Klima entschädigen für so manchen Schweißtropfen. Falls doch mal wieder ein Plattfuß zu viel zu flicken war, trinkt man abends an der Bar mit dem Guide einen süffigen Poncha, den Insel-Cocktail aus Zitronensaft und Zuckerrohrschnaps. Und schon freut man sich wieder auf wilde Pfade über den Wolken, durch Eukalyptuswälder und an steilen Bergflanken.

Zypern: Biken beim Zeus

Auf der Insel im östlichen Mittelmeer trainieren auch gerne deutsche Mountainbike-Profis für die neue Saison. Das liegt wohl an der Vielfalt der Strecken unterschiedlichster Anforderung. Im Winter fällt zwar im Troodos-Gebirge, das fast an die 2000 Meter heranreicht, auch mal Schnee, aber dann warten immer noch herrliche Touren durch Zedernwälder und spannende Trails an der Küste etwa auf der Akamas-Halbinsel im äußersten Westen. Wer möglichst viel des kleinen EU-Staates per Bike kennen lernen will, sollte sich nach der Transzypern-MTB-Tour erkundigen. In sechs Radetappen wird die komplette Insel durchquert - mit Guide, Gepäcktransport und Begleitfahrzeug.

Südtürkei: Wasserfälle und antike Stätten

Side kennen viele Mittelmeerurlauber als beliebten Strandort östlich von Antalya. Von dort starten auch spannende Mountainbiketouren ins Hinterland um die Kreisstadt Manavgat. Die Wege winden sich etwa über eine alte römische Steinbrücke, vorbei an historischen Aquadukten zum Manavgat-Stausee und weiter zu kleinen Bergdörfern und durch steile Pinienwälder nach Seleukia, einer Ruinenstadt aus dem 3. Jh. v. Chr. Eine andere Tour führt ins historische Aspendos. Das große Amphitheater aus der römischen Zeit zählt zu den besterhaltenen der Antike. Wer keine geführten Touren mag, kann sich im Mountainbike-Camp GPS-Geräte mit Routenvorschlägen ausleihen.

Weitere Informationen:
La Palma: Bike-Verleih und geführte Touren in Puerto Naos unter www.bike-station.de, Tel. 0034/922/408355.
Gran Canaria: Bike-Verleih und geführte Touren in Playa del Ingles unter www.free-motion.com, Tel. 0034/928/777479
Teneriffa: Bike-Verleih und geführte Touren in Puerto de la Cruz unter www.mtb-active.com, Tel. 0034/922/376081.
Lanzarote: Bike-Verleih und geführte Touren in Puerto del Carmen unter www.planet-bikes.de, Tel. 0034/928/515 595 und www.lanzarote-cycling.com, Tel. 0034/928/841173.
Madeira: Bike-Verleih und geführte Touren in Funchal unter www.bikezone.pt Tel. (00351) 217 742 549 und www.lokolokomadeira.com, Tel. 00351/291/939191.
Zypern: Bike-Verleih und geführte Touren im Club Aldiana bei Alaminos, www.zypernbike.de, Tel. 06093/9737-0. Die Station ist vom 6. Januar bis Mitte Februar geschlossen.
Südtürkei: Bike-Verleih und geführte Touren in Side unter www.mountainbike-camp.com, Tel. (mobil) 0049-172/3432060.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Historischer Panzer fährt nach 70 Jahren wieder

Mit großer Not startet der 520-PS-starke Motor zu neuem Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Reisethemen von A bis Z

Anzeige
shopping-portal