Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Reiseziele >

Queensland: Traumziel für Naturliebhaber

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Queensland  

Australiens Nordosten: Traumziel für Naturliebhaber

28.12.2011, 14:12 Uhr | Sonja Hinzen

Queensland: Traumziel für Naturliebhaber. Queenslands Traumziele: In der südlichen Mitte von Fraser Island liegt der Süßwassersee Lake McKenzie. (Foto: Sonja Hinzen)

Queenslands Traumziele: In der südlichen Mitte von Fraser Island liegt der Süßwassersee Lake McKenzie. (Foto: Sonja Hinzen)

Australien ist der kleinste und nach der Antarktis, der von Europa am entferntesten gelegene Kontinent. Dennoch: Die weite Anreise lohnt sich allemal. Denn nirgendwo sonst auf der Welt gibt es so viele Superlative und so faszinierende UNESCO-Weltnaturerbe zu sehen, wie schon allein im Nordosten Australiens - im Bundesstaat Queensland. Damit liegt fast die Hälfte der elf besonders schützenswerten Gebiete in dem zweitgrößten Staat des Landes. Vom größten Korallenriff der Erde, über eine spannende Zeitreise in die Vergangenheit, bis zum Frühstück mit Australiens tierischen Bewohnern - wir stellen Queenslands Top-Attraktionen vor, die Sie auch in unserer Foto-Show bewundern können.

Wet Tropics: Auf 150 geführten Wegen faszinierende Naturwunder erkunden

Die Wet Tropics (deutsch: Feuchttropen) liegen im Nordosten des Bundesstaates und faszinieren durch reißende Flüsse, tiefe Schluchten, Regenwälder und imposante Wasserfälle. Sie bieten Lebensraum für seltene Tier- und Pflanzenarten. 8944 km² wurden 1988 zum UNESCO-Weltnaturerbe erklärt und lassen sich auf 150 geführten Wegen erkunden. Bis nach Cooktown kann man auf dem Mulligan Highway fahren, nördlich davon beginnt das wahre Abenteuer, für das man einen Geländewagen benötigt. Innerhalb des Welterbegebietes liegen auch der höchste Berg Queenslands, der 1622 Meter hohe Mount Bartle Frere und der mit 278 Meter längste Einzelwasserfall Australiens, der Wallaman-Wasserfall.


Great Barrier Reef: Abtauchen zum größten Korallenriff der Erde

Das Great Barrier Reef ist sicherlich das berühmteste Weltnaturerbe Australiens. Das gigantische Aquarium voll exotischer Farbenpracht ist das größte Korallenriff der Welt sowie die einzige natürliche Lebensform, die mit einer Länge von 2000 Kilometern, vom Mond aus zu erkennen ist. Im Jahr 1981 wurde es von der UNESCO zum Weltnaturerbe erklärt und wird sogar als eines der sieben Weltwunder der Natur bezeichnet. Jedes Jahr zieht es etwa zwei Millionen Touristen zum 400 Korallen- und 1500 Fischarten fassenden Riff. Es gibt zahlreiche Anbieter für Touren zum Riff, die meist von Cairns und Airlie Beach Boote, Hubschrauber und Kleinflugzeuge bereitstellen. Trockenen Fußes kann man das Riff per Glasbodenboot oder Halb-U-Boot bestaunen, als auch durch einen Besuch eines der unzähligen Unterwasserobservatorien. Die nachgefragteste Art des Rifferlebnisses ist allerdings das Schnorcheln oder Tauchen. Ideale Reviere liegen am äußeren Gürtel des Riffs, dem Outer Barrier. Begünstigt durch die Nähe zum offenen Meer beträgt hier die Sichtweite unter Wasser phantastische 60 Meter, da sich weniger Sedimente im Wasser ablagern können. Eigens für den Tourismus wurden Pontons im Außenriff fest verankert, die mit Schiffen angefahren werden. Oftmals sind die umgebenden Gebiete mit Netzen abgegrenzt, um Taucher und Schnorchler vor Angriffen von Riff-Haien oder Muränen zu schützen.

Fraser Island: Geländewagensafari auf der weltweit größten Sandinsel

45 Minuten Luftlinie von Brisbane entfernt, erstreckt sich mit 123 Kilometern Länge und 25 Kilometern Breite Fraser Island - die größte Sandinsel der Welt, die mit der Fähre von Hervey Bay aus erreichbar ist. Bekannt für unendlich lange, weiße Strände und Dünen, Mangrovensümpfe, ursprüngliche Frischwasserseen und subtropischen Regenwald, beherbergt das Eiland 230 Vogel- und 25 Säugetierarten, unter anderem die größte freilebende Dingo-Population in Australien. Die Aboriginees nennen die Insel "K’gari", was so viel bedeutet wie "Paradies". 1992 wurde Fraser Island von der UNESCO zum Weltnaturerbe erklärt. Die größte Sandinsel der Welt überrascht durch ihr intensives Grün, da die meisten eine Art "Dünen-Insel" erwarten. Erst beim Überfliegen des Eilands sieht man, dass sie vom Regenwald beherrscht wird. Die endlosen weiten Strände sind auf der Karte als Highway eingezeichnet, da sie für Geländewagensafaris als Straße dienen. Ein Abenteuer mit dem Allrad sind auch schon die Straßen im Inselinnern.

Central Eastern Rainforest Reserves: Subtropischen Regenwald hautnah erleben

Den größten erhaltenen subtropischen Regenwald der Welt kann man in den Central Eastern Rainforest Reserves bestaunen. Zu dem Gebiet gehört der Lamington Nationalpark, zwei Autostunden westlich von Brisbane. Er beherbergt eine Vielzahl von seltenen und bedrohten Pflanzen- und Tierarten. Das Weltnaturerbe Lamington Nationalpark ist für viele Reisende in Queensland einer der Höhepunkte ihrer Tour. Kein Wunder: Durch den lichten Eukalyptuswald führen herrliche Wanderwege bei meist sehr angenehmen Temperaturen - und immer mit ein wenig Eukalyptusduft in der Nase. Das dort angesiedelte "O'Reilleys Rainforest Resort" bietet zahlreiche Wanderungen, sogenannte Bushwalks, an. Eine Nachtwanderung zu den Glühwürmchen ist aufgrund der vielen nachtaktiven Bewohner des Nationalparks sehr lohnenswert. Empfehlenswert ist zudem der Waldwipfel-Pfad, einer der ältesten in Australien überhaupt. Auf neun Hängebrücken befindet man sich bis zu 15 Meter über dem Boden des subtropischen Regenwaldes. Mit etwas Glück sieht man eine der skurrilsten Känguruarten, das Purple Wallaby (deutsch: Purpurnackenfels-Känguru). Das kleine Känguru hat die Fähigkeit einen Farbstoff abzusondern, durch welchen sich Nacken und Gesicht des Tieres lila verfärben.

Riversleigh Fossil Fields: So sah es auf der Welt vor 25 Millionen Jahren aus

Die Riversleigh Fossil Fields gehören zu den vier größten Fossilienfundorten der Erde. Die Fülle an erhaltenen Überresten vergangener Zeiten versetzt den Besucher in die Welt vor 25 Millionen Jahren zurück. Der Park liegt sowohl in Queensland als auch im Northern Territory und wurde im Jahr 1994 in die Liste der UNESCO-Weltnaturerbestätten aufgenommen. Hier findet man unter anderem eine Nachbildung des Regenwaldes, der vor 200.000 Jahren in diesem Gebiet stand - inklusive rekonstruierter Tiere, die damals lebten. In den Höhlen bei Victoria Fossil Cave lassen sich zudem große Mengen an Skeletten und Knochen von Beuteltieren, Vögeln und Eidechsen aus vorgeschichtlichen Zeiten bewundern. Viel lebendiger geht es in der Bat Cave zu. Die Bewohner dieser Höhle sind unzählige Fledermäuse, die in der Abenddämmerung zu Tausenden ihr Quartier verlassen. Dieses Spektakel flatternder dunkler Gestalten, die gen Mondschein verschwinden, lässt sich nur über Infrarotkameras beobachten, die im Inneren der Höhle angebracht sind. Der Zutritt zur Höhle ist nämlich verboten. Für Hobby-Ornithologen ideal ist das Bool Lagoon Game Reserve - eine Wasserlandschaft, in der zirka 150 verschiedene Vogelarten nisten.

Lone Pine Koala Sanctuary: Tierischer Spaß mit Koalas und Dingos

Wer auf seiner Reise nicht genug freilebende Tiere gesehen hat, sollte unbedingt das Lone Pine Koala Sanctuary besuchen, das elf Kilometer südwestlich von Brisbane liegt. In dem kleinen Zoo werden Koalas groß gezogen, die man man hier zahlreich auf Eukalyptusbäumen auf Augenhöhe vorfindet. Die Attraktion des Zoos ist das Frühstück mit den Koalas mit anschließendem Knuddeln, wobei sich die Tiere weniger weich anfühlen als sie aussehen. Auch Kängurus darf man hier füttern, Schäfern beim Schafscheren zusehen oder seltene Tiere wie Dingos und den Tasmanischen Teufel im Gehege beobachten.

Weitere Informationen

Flüge: Flüge von Deutschland nach Australien dauern zirka 22 bis 24 Stunden Flugzeit und erfordern immer eine Zwischenlandung in Asien zum Betanken des Flugzeuges (zum Beispiel mit Qantas in Singapore).

In Queensland unterwegs: Queensland ist flächenmäßig mit 1730.650 Quadratkilometern nach Western Australia der zweitgrößte Staat Australiens und etwa fünfmal so groß wie Deutschland. Dank der sehr gut ausgebauten Infrastruktur ist es leicht, die Vielfalt Queenslands mit dem Auto zu erkunden. Ob mit dem Leihwagen oder in Kombination mit Flügen, Schiff- und Zugfahrten, die Angebote sind vielfältig (zum Beispiel mit Boomerang Reisen, 15 Tage inklusive Flug ab 3099 Euro). Alle wichtigen Informationen zu Queensland finden Sie hinter folgendem Link.

Reisezeit: Die beste Reisezeit für Queensland ist April bis Oktober, da die Jahreszeiten den europäischen genau entgegengesetzt sind.

Übernachtungstipps:

Das "O'Reilleys Rainforest Resort" ist im Lamington Nationalpark angesiedelt, auf 930 Metern Höhe. Das 1926 gegründete Hotel mit seinen 66 Zimmern in herrlicher Lage wird von der dritten und vierten Generation der O'Reilly's Familie geführt. Im Hotel dominiert Holz, daher erinnert es ein wenig an eine Ski-Lodge. Die geräumigen Zimmer sind sauber und bieten in der Regel einen Panoramablick ins Tal. Die Trauben aus den hauseigenen Weinanbaugebieten kann man entweder im Restaurant als Wein genießen oder als Treatment im luxuriösen Spa. An kühleren Abenden, die in dieser Höhe nicht selten sind, können sich Urlauber in der Bibliothek am offenem Kamin, im beheizten Außen-Whirlpool oder in der Sauna wieder aufwärmen.

Das "Kingfisher Resort" liegt auf Fraser Island und gilt als beispielhaft für sanften Tourismus (Öko-Tourismus). Nahezu alle der 152 geschmackvoll ausgestatteten Zimmer bieten schöne Blicke auf Seen oder den Busch. Für Wassererlebnisse sorgen vier Swimmingpools; den Gaumen verwöhnen drei Restaurants. Das ausgezeichnete Seabelle Restaurant gewann 2010 den "Fraser Coast South Burnett Tourism Award for Best Restaurant". Fast täglich lässt sich ein phantastischer Sonnenuntergang vom nahegelegenen Pier erleben. Hier vereinen sich Stille, Gediegenheit und Luxus im tropischen Regenwald.

Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie ein Fan von t-online.de Reisen! 

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Reisethemen von A bis Z

Anzeige
shopping-portal