Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Reiseziele >

Australischer Bundesstaat erhebt Bußgelder für derbes Fluchen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Australischer Bundesstaat erhebt Bußgelder für derbes Fluchen

31.05.2011, 14:46 Uhr | AFP

Australischer Bundesstaat erhebt Bußgelder für derbes Fluchen. Vorsicht beim Fluchen! (Foto: imago)

Vorsicht beim Fluchen! (Foto: imago)

Verflucht strenge Gesetzgebung: Derbes Fluchen in der Öffentlichkeit könnte im Bundesstaat Victoria (Australien) künftig teuer werden. Mit einem neuen Gesetz will die Regierung des zweitgrößten australischen Staates besonders drastischen verbalen Entgleisungen einen Riegel vorschieben, wie Generalstaatsanwalt Robert Clark am Dienstag sagte. Wer sich nicht daran hält, muss künftig umgerechnet bis zu 178,50 Euro berappen.

Vorsicht bei zu losem Mundwerk

Polizisten sollen gegen allzu lose Mundwerke an Ort und Stelle vorgehen und abkassieren wie bei Verkehrssündern, sagte Clark dem Radiosender ABC. Das spare Zeit und straffe den Verwaltungsaufwand. Gleichzeitig räumte er ein, hin und wieder selbst Flüche zu grummeln - "wie jeder es tut". Die neuen Vorschriften richten sich aber nur gegen allen unangenehmes "anstößiges, beleidigendes Verhalten".

Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie ein Fan von t-online.de Reisen! 

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video



Anzeige
shopping-portal