Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Reiseziele >

Mysteriöser See in Western Australia - Der Pink Lake

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Dieser mysteriöse See ist pink

06.06.2012, 18:02 Uhr | A. Jäger

Dieser See im australischen Bundesstaat Western Australia nahe des Stirling-Range-Nationalparks sieht aus, als hätte sich jemand einen Spaß erlaubt und Tonnen Lebensmittelfarbe ins Wasser geschüttet: Knallig pink leuchtet er in der Sonne.

Ursache noch nicht zu 100 Prozent geklärt

Je nach Wetterlage leuchtet dieser Salzsee mal pink und mal lila. Der Grund für seine außergewöhnliche Farbe ist bisher nicht komplett aufgeklärt. Wissenschaftler gehen jedoch davon aus, dass der See verschiedene Nährstoffe sowie Bakterien und salztolerante Algen, die sich in dem Wasser wohlfühlten, für das Naturphänomen verantwortlich sind. In Western Australia gibt es gleich mehrere pinkfarbene Salzseen. Einige befinden sich um die an der Südküste gelegene Stadt Esperance. Wer sich jedoch entschließt einem der pinken Seen einen Besuch abzustatten, muss Glück mit dem Wetter haben. Nicht immer ist die Färbung gleichermaßen ausgeprägt.

Nur ein See ist dauerhaft pink

Ein See, der jedoch dauerhaft im pinken Zustand zu erleben ist, ist der Lake Hillier. Er befindet sich auf der Insel Middle Island, die zu dem rund 160 Kilometer von Esperance entfernten Recherche-Archipel zählt. Doch obwohl - oder gerade weil - die Australier den besonderen See zum Weltnaturwunder erklärt haben, haben Touristen keine Chance, auch nur eine Zehe ins pinkfarbene Wasser zu strecken. Aus Gründen des Naturschutzes darf die Insel nämlich nicht betreten werden - und so müssen sich Neugierige auf die Besichtigung von einem Flugzeug aus beschränken.

Quiz & Spiele

Wie gut kennen Sie Deutschland?

Erholung in Bad Wörishofen

Testen Sie Ihr Wissen mit unserem Dart-Spiel und vielleicht lernen Sie auch noch etwas dazu.
zum Deutschland-Dart-Spiel

Sind Sie bei Facebook? Dann besuchen Sie t-online.de Reisen!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video



Anzeige
shopping-portal