Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Reiseziele >

Chinas neuer Megaturm: "Canton TV Tower"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Chinas neuer Megaturm

10.09.2010, 15:44 Uhr | Markus Roman

Chinas neuer Megaturm: "Canton TV Tower". "Canton TV Tower": Chinas neuer Megaturm (Foto: Information Based Architecture)

"Canton TV Tower": Chinas neuer Megaturm (Foto: Information Based Architecture)

2010 wird das Jahr der Riesentürme: Nachdem sich im Januar der "Burj Chalifa" mit seinen 828 Metern an die Spitze der höchsten freistehenden Bauwerke setzte, wird im Oktober 2010 mit der Eröffnung des "Canton TV Tower" auch der 2. Platz neu besetzt. Der 600 Meter hohe Turm in Guangzhou ist dann auch das höchste Bauwerk Chinas. Als weitere Attraktionen für Besucher gibt es eine Aussichtsplattform sowie Fahrgeschäfte in schwindelnder Höhe. Sehen Sie den neuen Riesenturm in unserer Foto-Serie an.

Turm soll 10.000 Besucher täglich anziehen

Der Turm, der auch als Namen "Guangzhou TV & Sightseeing Tower" bekannt ist, soll rechtzeitig vor den Asien-Spielen eröffnet werden, die im November in Guangzhou ausgetragen werden. Neben seiner Funktion als Fernsehturm soll das neue Bauwerk explizit als Touristenattraktion dienen. Die Betreiber erhoffen sich 10.000 Besucher pro Tag. Für regen Zulauf sollen 4-D-Kino, verschiedene Restaurants, offene Gärten mit Teehäusern und vor allem die Aussichtsplattformen auf verschiedenen Ebenen dienen.

Fantastische Ausblicke an der Spitze

Vor allem an der Spitze gibt es fantastische Ausblicke, das höchste "Viewing Deck" ist 459 Meter über dem Boden - weltweit liegt nur die Aussichtsplattform im "Shanghai World Financial Centre" höher, nämlich bei 474 Metern. Wer will, kann oben im "Canton TV Tower" auch mit guter Aussicht essen: Ab Höhenmeter 417 erstreckt sich über zwei Stockwerke ein drehbares Restaurant. Fahrgeschäfte für Adrenalinjunkies finden sich an der Spitze des Towers. Eine Art Freefall-Turm befördert die Gäste von der höchsten Aussichtsplattform weitere 35 Meter in die Höhe, um sie dann wieder fallen zu lassen. Zudem soll künftig der Sprung für Mutige aus 450 Metern bis zum Boden möglich werden - absolut sicher, dank der Führung durch drei Stahlseile. Ruhiger geht es dagegen für Gäste des nach Betreiberangaben höchsten Aussichtsrades der Welt. Die Kabinen beherbergen sechs Personen und drehen sich um die Achse des Turmes.

Ein Supermodel aus Stahl und Beton

Auch wenn er dem großen Bruder in Dubai in der Höhe nicht das Wasser reichen kann, im Design schafft er das allemal. Die Silhouette des Turmes ist einer gedrehten Röhre nachempfunden und wirkt im Vergleich zur Höhe geradezu grazil. Der Entwurf stammt von den beiden Architekten Mark Hemel und Barbara Kuit des in Amsterdam ansässigen Büros Information Based Architecture (IBA). Hemel erklärt den Designentwurf: "Die meisten Wolkenkratzer tragen typisch 'männliche' Merkmale: Sie sind introvertiert, stark rechteckig und basieren auf Wiederholung; wir wollten einen 'weiblichen' Turm schaffen: Komplex, transparent, kurvenreich und grazil." Daher habe der Turm auch seinen Spitznamen "Supermodel". Die besondere Struktur des Turmes können Besucher zwischen Höhenmeter 170 und 350 auf einer offenen Treppe aus nächster Nähe erleben.

Weitere Informationen:

Website zum Canton TV Tower (englisch)

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal