Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Reiseziele >

Hotelturm in Chinas reichstem Dorf

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Hotelturm in Chinas reichstem Dorf

14.10.2011, 14:46 Uhr | Spiegel Online, Spiegel Online

Hotelturm in Chinas reichstem Dorf. Das Longxi International Hotel in Huaxi (Quelle: AFP)

Das Longxi International Hotel in Huaxi (Quelle: AFP)

Ein 74 Stockwerke hoher Wolkenkratzer überragt das reichste Dorf Chinas: In Huaxi wurde jetzt ein riesiges Hotel eröffnet. Viele Besucher kommen hierher, um sich inspirieren zu lassen - denn der kleine Ort, der von Industriegebieten umgeben ist, hat eine einmalige Erfolgsgeschichte hinter sich. Sehen Sie das neue Hotel auch in unserer Foto-Show.

Viel Gold am Hotelturm

Eine gigantische goldene Kugel prangt auf dem Dach, die Aussichtsplattform wird von einem Bullen aus Massivgold bewacht: Das höchste Gebäude des Dorfes Huaxi soll vom ersten Tag an mit prunkvollem Glanz beeindrucken. Mit einer großen Feier wurde jetzt der 74-stöckige Wolkenkratzer eingeweiht, der das Longxi International Hotel beherbergt. Das edle Äußere passt gut zu dem Ort in der Jiangsu-Provinz im Osten Chinas. Denn Huaxi gilt mit seinen knapp 2000 Einwohnern als das reichste Dorf Chinas: Jeder Bürger hier verfügt über mehr als 100.000 Euro Vermögen, ein Haus und ein Auto. Sie alle sind Teilhaber der Kommune und werden an ihren Gewinnen beteiligt, müssen einen Teil der Einnahmen allerdings für das Allgemeinwohl investieren - Huaxi gilt als kommunistisches Vorzeigeörtchen.

Auswärtige lassen sich vom Erfolg des Dorfes inspirieren zu lassen

Vor 40 Jahren kam der Bürgermeister und Bauer Wu Renbao auf die Idee, statt auf Landwirtschaft künftig auf Metall- und Textil-Industrie zu setzen und die Bürger an den Einnahmen zu beteiligen. Heute ist Huaxi von großen Fabriken umgeben. Dort sind auch Zehntausende Arbeiter tätig, die anders als die Dorfbewohner nicht an den Gewinnen beteiligt werden. Bürger der Kommune zu werden, ist inzwischen schwierig: Dafür müssen Anwärter zunächst selbst große Beträge in die lokale Infrastruktur investieren. Aus dem ganzen Land reisen laut Medienberichten Ökonomen und Wissenschaftler an, um sich von der Erfolgsgeschichte des Dorfs inspirieren zu lassen. Ab jetzt können die Besucher in einem der 826 Zimmer des 328 Meter hohen Gebäudes unterkommen. Zur Ausstattung gehören außerdem ein langsam rotierendes Restaurant, ein Swimming Pool auf dem Dach sowie eine Halle für Ausstellungen. Außer den Hotelzimmern sind in dem Gebäude auch zahlreiche Apartments untergebracht.

Eröffnung des Hotels am 50. Geburtstag des Dorfes

Das Vergnügungsangebot für Besucher außerhalb des Hotels ist allerdings bisher begrenzt: Bars und Restaurants im Dorf schließen um 22 Uhr, um die Menschen nicht vom Schlaf abzuhalten, schließlich müssen sie enorm viel schuften. Arbeitsfreie Wochenenden sind hier auch selten - laut einem Bericht des australischen Fernsehsenders ABC haben die Einwohner nur zwei freie Tage pro Monat. Auf den Straßen sind immerhin einige Nachbildungen berühmter Bauwerke zu sehen - vom Opernhaus Sydney bis zum Pekinger Platz des Himmlischen Friedens. Zur Eröffnung des Hotels, dessen Gebäude zu den 50 höchsten weltweit zählt, traten Trommler und Tänzer auf. Gleichzeitig wurde dabei das 50-jährige Bestehen von Huaxi begangen.

Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie ein Fan von t-online.de Reisen!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal