Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Reiseziele > Urlaub in Deutschland >

Blattgold und Kleopatra-Bad

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Ritz-Carlton  

Blattgold und Kleopatra-Bad

07.01.2004, 10:33 Uhr | dpa/afa

In Berlin ist alles ein bisschen größer, schicker und manchmal auch teurer: Mit dem Ritz-Carlton am Potsdamer Platz darf sich die Stadt ein wenig mehr wie "Weltmetropole" fühlen. Das Fünf-Sterne-Plus-Hotel sieht von außen wie ein Wolkenkratzer Chicagos der 20er Jahre aus, innen aber offenbart es echte Schätze.

Hotels in aller Welt Hier einfach suchen & buchen
Foto-Serie Das Ritz-Carlton in Berlin
rectangle
Edel und teuer bis ins Detail
Was ist Luxus? Zeigt er sich an den handbemalten Wänden in der Lobby oder an Säulenkapitelle, die Kunstmaler mit 23 Karat Blattgold überzogen haben? Gold mit mattem Schimmer, damit es nicht nach Protzerei aussieht, sondern nach Patina. Drückt sich Noblesse in weichen Nackenrollen in Riesen-Badewannen aus, in blühenden Orchideen auf Marmor-Waschtischen, italienischen Kirschholz-Betten - oder macht sie sich doch eher an Tintenfässern, Füllfederhaltern und Büttenpapier neben den Laptop-Buchsen auf Schreibtischen fest?

Foto-Serie Sehenswertes in Berlin
cc-platzhalter
Viel Geld für eine Nacht
Zumindest lässt sich Luxus in Zahlen fassen, messen an acht Tonnen Tafelsilber und dem Gewicht der 40 000 Gläser, die für das Hotel angeliefert wurden. Oder an der Größe der Ritz-Carlton Suite in der 11. Etage, 200 Quadratmeter für 5.600 Euro die Nacht.

Stadtplandienst Jede Straße in Berlin finden

18 Luxus-Hotels in der Stadt
Während die Berliner zu hunderten Schlange stehen, um den neuen Hotel-Tempel mit 302 Zimmern noch vor seiner Eröffnung zu besichtigen, sehen die Tourismus-Manager der Hauptstadt die Entwicklung kritischer. Berlin habe dann acht Hotels der gehobenen Fünf-Sterne-Kategorie, zählt Natascha Kompatzki auf, Sprecherin der Berliner Tourismus Marketing GmbH. Dazu kommen zehn Fünf-Sterne-Häuser, von denen das jüngste - das Marriott - direkt neben dem Ritz-Carlton steht. Insider nennen diese Entwicklung schlicht einen "ruinösen Wettbewerb".

Foto-Serie Das Adlon - harter Konkurrent beim Buhlen um betuchte Gäste

Die Hoffnung zählt
Doch Berlin lockt Investoren noch immer. Es mag der Name Potsdamer Platz sein, der Mythos, der sich damit verknüpft oder der Wunsch, in der deutschen Hauptstadt Präsenz zu zeigen. Das Ritz-Carlton ist Teil des 450-Millionen-Euro teuren Beisheim-Centers, mit dem sich Metro-Gründer Otto Beisheim auf der letzten Baulücke am Potsdamer Platz ein steinernes Denkmal setzt. Berlin mag eine schuldengeplagte Stadt sein, mit wenig kaufkräftigen Bewohnern, doch das Hoffen auf ausländische Gäste mit Geld und Anspruch zählt viel.

Harter Konkurrenzkampf, Speisen auf höchstem Niveau
Das Ritz-Carlton wird sich nun mit dem Adlon am Brandenburger Tor und dem Four Seasons am Gendarmenmarkt messen müssen, rund 10.000 Buchungen gibt es bereits. Im Gourmet-Restaurant "Vitrum" mit feiner italienischer Küche stehen Spezialitäten schon fest. Hagebutten-Ravioli mit weißem Trüffel und Bachsaibling als Zwischengericht zum Beispiel, Kostenpunkt 28 Euro.

Kaffee und Croissant von Antik-Tischchen
Wer das Grandhotel gemessenen Schrittes durchquert, spürt Liebe zum Detail. Es gibt schon Legenden darüber, welche Antiquität Innenarchitekt Peter Silling auf welchem Pariser Flohmarkt aufgespürt hat, vom Teetablett bis zum Leuchter. Auch die französische Brasserie ist kein "Disneyland" sondern bis zur letzten Holztafel ein importiertes Original aus Südburgund. Vier Euro soll ein Kaffee hier später kosten, 2,50 Euro das Croissant. "Wir wollen Schwellenängste nehmen", sagt Hotel-Sprecherin Claudia Hart. Um das Wohl der Gäste kümmern sich 350 Mitarbeiter - 5.000 hatten sich beworben.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal