Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Reiseziele > Urlaub in Deutschland >

Hamburg: Stadtteil St. Pauli zählt zu lebenswertesten Orten weltweit

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"Guardian" zählt Hamburg zu lebenswertesten Orten weltweit

20.02.2012, 11:18 Uhr | A. Faude/t-online, t-online.de

Hamburg: Stadtteil St. Pauli zählt zu lebenswertesten Orten weltweit. St- Pauli - ein Besuchermagnet. (Quelle: imago)

St- Pauli - ein Besuchermagnet. (Quelle: imago)

Die britische Zeitung "The Guardian" hat die fünf lebenswertesten Orte der Welt gekürt. Und eine echte Überraschung: Nicht Berlin, München oder eine andere Stadt, sondern Hamburg ist unter den Gewinnern. Schauen Sie sich in unserer Foto-Show an, welche Insider-Tipps Ihren Hamburg-Besuch perfektionieren.

Eine kleine Einschränkung gibt es

Ok, nicht ganz Hamburg hat gewonnen. Der ausgeflippte Stadtteil St. Pauli hat den Autor Tom Dyckhoff überzeugt. Berlin hingegen empfinde er langweilig, schreibt er. Alternativ sei der Lebensstil in St. Pauli und das kulturelle Angebot überzeuge ihn durch seine Vielfalt. Und schließlich waren die Beatles auch schon hier. Auch ein Teil der Stadt, der weiter weg liegt, hat es dem Autoren angetan -die HafenCity. Lediglich das Wetter und die Preise seien ein Wermutstropfen. Und wer hat noch gewonnen? Portland (Oregon) in den USA, ein Stadtteil Istanbuls, die Nordküste Hawaiis und Santa Cruz, die Hauptstadt der Kanareninsel Teneriffa.

Hamburg als Ganzes erleben

Nach Berlin und München behauptet sich Hamburg als drittstärkster Anziehungspunkt für Gäste in Deutschland. Knapp neun Millionen Übernachtungen verzeichnete die Stadt im vergangenen - ein Hamburg-Trip wird auch gerne mal verschenkt. Die Klassiker unter den Sehenswürdigkeiten sind zum Beispiel Speicherstadt, "Michel" oder der Tierpark Hagenbeck. Doch wer weiß schon, dass im Clubheim des FC St. Pauli ein leckerer Mittagstisch für Jedermann lockt? Und dass es im szenigen Schanzenviertel eine Tabaklounge gibt? Mit diesen Tipps "tauchen" Hamburg-Besucher richtig in die Stadt ein.

Quiz & Spiele

Wie gut kennen Sie Deutschland?

Erholung in Bad Wörishofen

Testen Sie Ihr Wissen mit unserem Dart-Spiel und vielleicht lernen Sie auch noch etwas dazu.
zum Deutschland-Dart-Spiel

Fußball-Fieber ohne Ticket

Wer keine Karte für ein Spiel von St. Pauli ergattert hat, kann das Event mit der passenden Atmosphäre auch im eigenen Clubheim erleben. Dort wird das Spiel auf zwei Leinwänden übertragen, es wird gemeinsam gelitten und gefeiert. Wochentags gibt es hier an spielfreien Tagen Mittagessen. Ideal für alle Männer, die sich von ihren Shopping-begeisterten Frauen erholen müssen. Gleichfalls eine Auszeit bieten die vielen Cafés und ausgefallen Restaurants im Schanzenviertel. Die Straßen Schulterblatt, Susannenstraße und Schanzenstraße offerieren ein buntes Potpourrie abseits von Schickimicki. Alternative Läden, Skatershops, aber auch Clubs wie das "Mandalay" (Neuer Pferdemarkt 13) mit seiner Tabaklounge laden zum Verweilen ein.

Auf dem Wasser unterwegs

Nichts gegen eine gemütliche Fahrt mit der Barkasse, doch ein Tour mit der "MS Hedi" ist die wohl angesagteste Hafentour bei jungen Leuten. Als Partyboot schippert sie neben den riesigen Containerschiffen als echter Exot. DJ's sorgen für überbordende Stimmung, ob wie jetzt vor Weihnachten mit einem Massen-Karaoke oder zum Abtanzen nach einem feucht-fröhlichen Abend. Tickets kosten rund zehn Euro und sollten am besten vorab im Internet geordert werden. Einen guten und vor allem günstigen Einblick in das Geschehen am Hafen bieten die Hadag-Fähren. Die Linien 61 (nach Waltershof/Neuhof) und 64 (nach Finkenwerder) beispielsweise sind mit einer Fahrkarte des HVV befahrbar. Wer nur auf das Wasser gucken möchte, für den ist die "Strandperle" ein "Muss". Am Elbufer bei Övelgönne trifft man sich zum lockeren Plausch bei Cola oder Milchcafé - mit Sand unter den Schuhen.

Blick in die Sterne

Begeisterte Blicke ins Universum, dazu Multimedia-Shows und psychedelische Musik - diese Mischung lockt jährlich gut 300.000 Besucher in Hamburgs Planetarium. Der ehemalige Wasserturm im Stadtpark offeriert Staunenswertes rund um den Kosmos, mal hoch anspruchsvoll, mal in lockeren Häppchen verpackt für Kids. Hier faszinieren die kleinen Sterne, im "Miniatur Wunderland" sind es die kleinen Züge. Sie rattern in der weltweit größten Modelleisenbahn-Landschaft. 820 Züge und gut 200.000 Figürchen mit viel Liebe zum Detail sind auf verschiedenen Kontinenten verteilt. Zudem verdunkeln sich alle Viertelstunde die Räume - und all' die bunten Lämpchen von Skandinavien bis zum Flughafen Knuffingen blinken um die Wette.

Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie ein Fan von t-online.de Reisen!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal