Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Reiseziele > Urlaub in Deutschland >

Ausstellung "Kunstwerk Erde": Faszinierende Fotos unserer Erde aus dem All

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Ausstellung "Kunstwerk Erde"  

Faszinierend: Unsere Erde aus dem All gesehen

29.05.2007, 11:59 Uhr | Z. Tomsic, t-online.de

Früher kletterten Menschen auf Berge, um den tollen Ausblick von oben zu genießen. Mit der Zeit wurden Aussichtsplattformen in luftiger Höhe erbaut, die selbst Unsportlichen einen viel besseren Zugang zu den Schönheiten der Natur ermöglichten. Auch Metropolen schmücken sich inzwischen mit Türmen, von denen aus man einen unvergesslichen Blick auf den Großstadt-Dschungel werfen kann. Doch all das ist nur ein Bruchteil dessen, was Beobachtungssatelliten aufnehmen können, während sie unsere Erde umkreisen. Ob Wüsten, Gletscher, Vulkane oder Millionen-Städte: Aus dem All sieht der blaue Planet einfach faszinierend aus und so manche Aufnahme erinnert gar an abstrakte Kunst. Die Foto-Serie zeigt, wie schillernd-bunt unser Planet von oben erscheint. Klicken Sie sich durch!

Diese und weitere sensationelle Bilder lassen sich derzeit in Oberpfaffenhofen, in der Nähe von München, im Rahmen der Freiluft-Ausstellung "Kunstwerk Erde" bewundern. Präsentiert wird diese von der Helmholtz-Gemeinschaft und dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR).

Foto-Serie "Kunstwerk Erde": Sensationelle Aufnahmen aus dem All

Aufnahmen für wissenschaftliche Zwecke
Die künstlichen Augen aus dem All liefern Millionen von Daten, die zu Satellitenbildern verarbeitet werden. Für die Wissenschaft ist dies von großem Nutzen. So wird mit ihrer Hilfe die Ozonschicht gemessen, die Ausbreitung von Wüsten verfolgt, Schadstoffe in den Meeren registriert sowie Daten für Landwirtschaft und Telekommunikation gewonnen. Für die Ausstellung selbst wurden gezielt Exponate ausgewählt, die neben den wissenschaftlichen Aussagen auch den besonderen ästhetischen Reiz der Fernerkundung der Erde vermitteln. Somit erhalten auch Nichtwissenschaftler einen Zugang zu dieser komplexen Materie und hinterher sehen sie in den Motiven mehr als nur eine wahre Explosion aus Farben.

Weitere Informationen
Die Schau läuft auf unbestimmte Zeit. Der Eintritt ist für Besucher frei. Noch mehr Fragen? Kontakt knüpfen können Sie über folgende E-Mail-Adresse: pressestelle_op@dlr.de. Oder Sie informieren sich über die Homepage: http://www.helmholtz.de/de/Aktuelles/Ausstellung__Kunstwerk_Erde_.html.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Tiefe Einblicke 
Das Innere eines Verbrennungsmotors in Zeitlupe

Einblicke in einen Benzinmotor während des Betriebs. Dazu haben wurde eine Plexiglasscheibe in einen Motor eingesetzt. Video

Anzeige
Ähnliche Themen im Web


Anzeige
shopping-portal